KRISS Vector

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von TDI KRISS Vector)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KRISS Vector
KRISS Vector
Allgemeine Information
Zivile Bezeichnung: Vector SMG
Entwickler/Hersteller: KRISS USA
Herstellerland: USA
Produktionszeit: seit 2009
Waffenkategorie: Personal Defence Weapon
Ausstattung
Gewicht: (ungeladen) 2,7 kg
Lauflänge: 140 mm
Technische Daten
Kaliber: .45 ACP
.40 S&W
9 × 19 mm
Mögliche Magazinfüllungen: Wahlweise 10/17/19/33 Patronen
Kadenz: 1500 Schuss/min, 1200 Schuss/min
Feuerarten: Einzelfeuer, 2-Schuss-Feuerstoß, Dauerfeuer
Visier: Offene Visierung
Montagesystem: Picatinny-Schiene
Verschluss: unverriegelter Masseverschluss
Ladeprinzip: Rückstoßlader
Listen zum Thema

Die KRISS Vector (abgeleitet von Kris[1]) ist eine von KRISS USA (vormals Transformational Defense Industries) entwickelte Maschinenpistole. Eine technische Besonderheit dieser Waffe ist ein teilweise senkrecht bewegter Masseverschluss.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verschlusssystem der Vector

Der Grundgedanke hinter der TDI KRISS Vector ist gute Kontrollierbarkeit von Feuerstößen. Durch einen zum Großteil nach unten geführten Verschluss und im Verhältnis zum Griff niedrigen Lauf verringert das von Renaud Kerbrat und Weiteren (siehe Patentinformation) entwickelte sogenannte Super V System den Rückstoß. Dieses System ist ein unverriegelter Masseverschluss, der durch die nach unten gleitende Komponente des Verschlusses mehr Platzbedarf als andere Verschlüsse hat.[2]

Nach firmeneigenen Tests fiel der Anstieg der Mündung um 90 % und der gefühlte Rückstoß um 60 % geringer aus als bei der HK MP5, wobei Letztere im Kaliber 9 × 19 mm und die TDI KRISS Vector mit der größeren .45 ACP getestet wurde.[3] Die TDI KRISS Vector wurde der höheren Mannstoppwirkung wegen für das Kaliber .45 ACP ausgelegt.[4]

Die Entwicklung von Selbstladeflinten mit dem Super V System ist nach Herstellerangaben weitestgehend abgeschlossen. Ein Projekt zur Entwicklung von Maschinengewehren im Kaliber 12,7 × 99 mm NATO mit dem Super V System findet in Kooperation mit dem Armament Research, Development and Engineering Center (ARDEC) der US Army im Picatinny Arsenal statt.[2]

Modellvarianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Variante Gesamtlänge[A 1]
mm
Rohrlänge
mm
Höhe
mm
Gewicht[A 2]
kg
Feuermodi Magazin
(Schuss)
Eff. Reichweite
m
Vector SMG 617 (406) 140 175 2,5 halb-, vollautomatisch,
2-Schuss-Feuerstoß
Stangenmagazin
(13, 30)
100
Vector SBR halbautomatisch
Vector CRB/SO 884 (673) 406 2,6 150
  1. Gesamtlänge: Schulterstütze ausgeklappt (Schulterstütze eingeklappt)
  2. Gewicht: mit leerem Magazin

Patent-Informationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Patent US2004025680: Firearm with enhanced recoil and control characteristics. Veröffentlicht am 12. Februar 2004, Anmelder: GAMMA KDG SYSTEMS SA, Erfinder: JEBSEN JAN HENRIK [CH]; KERBRAT RENAUD [CH]; JENNY KLAUS [CH].
  • Patent US2010064566: Firearm with enhanced recoil and control characteristics. Veröffentlicht am 18. März 2010, Anmelder: GAMMA KDG SYSTEMS SA, Erfinder: JEBSEN JAN HENRIK [CH]; KERBRAT RENAUD [CH]; JENNY KLAUS [CH].

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Visier, Ausgabe April 2008, Seite 6, Titel: Das Ei des Kolumbus (Bericht über Kriss Vector SMG)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: TDI KRISS Vector – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tim Lindsay, Transformational Defense Industries, TDI Kriss Super V™, Entwicklungsinformationen (engl. eingesehen am 12. April 2010)
  2. a b TDI KRISS Vector Produktbeschreibung, offizielle Herstellerseite, (engl. eingesehen am 12. April 2010)
  3. KRISS Vector CRB/SO™.45 ACP, offizielle Herstellerseite, (engl. eingesehen am 12. April 2010)
  4. Small Arms Review, Pressebericht, Februar 2009 (engl. eingesehen am 12. April 2010) (PDF; 4,6 MB)