Taku Miki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Taku Miki (jap. 三木 卓, Miki Taku; * 13. Mai 1935 in der Präfektur Tokio) ist ein japanischer Schriftsteller.

Miki ist Autor der Lyrikzeitschriften Han und Shi soshiki. Er veröffentlichte Gedichtbände, Romane, Essays und Literaturkritiken sowie ein Jugendbuch. Er erhielt den Takami-Jun-Preis für Waga kidi Rando (1971), den Akutagawa-Preis für Hiwa (1973), den Tanizaki-Jun’ichirō-Preis für Roji (1997) und den Yomiuri-Literaturpreis für Hadashi to kaigara (1999).

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tokyō gozen sanji, Lyrik, 1959
  • Waga kidi Rando, Lyrik, 1971
  • Hiwa, Roman, 1972
  • Furueru shita, Roman, 1974
  • Tokyo bishiteki hokō, Essays, 1975
  • Kotoba no suru shigoto, Literaturkritiken, 1975
  • Karera ga hashirinuketa hi, Roman, 1978
  • Potapota, Jugendroman, 1984
  • Gyosha no aki, Roman, 1985
  • Koguma-za no otoko, Roman, 1989

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]