Takami-Jun-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Takami-Jun-Preis (jap. 高見順賞, Takami Jun Shō) wird alljährlich von der Takami-Jun-Stiftung für Literatur an Dichter vergeben. Als Grundlage für das Stiftungskapital dienten teilweise die Autorenhonorare Takamis. Der Preisträger wird alljährlich im Januar bekannt gegeben und im März geehrt[1]. Der Preis ist mit 500.000 Yen dotiert[2].

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1971 bis 1980[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1981 bis 1990[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1991 bis 2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2001 bis 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 bis 2020[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Grundlegende Daten zum Takami-Preis (japanisch)
  2. Grundlegende Daten zum Takami-Preis (englisch)
  3. Beleg für die Lesung
  4. Beleg für die Lesung
  5. Beleg für die Lesung
  6. Beleg für die Lesung
  7. Beleg für die Lesung
  8. Beleg für die Lesung
  9. Beleg für die Lesung
  10. Beleg für die Lesung
  11. Beleg für die Lesung
Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Takami der Familienname, Jun der Vorname.