Tanz in die Freiheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Tanz in die Freiheit
Originaltitel Dancing at Lughnasa
Produktionsland USA, GB, Irland
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1998
Länge 95 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Pat O’Connor
Drehbuch Frank McGuinness
Produktion Noel Pearson
Musik Bill Whelan
Kamera Kenneth MacMillan
Schnitt Humphrey Dixon
Besetzung

Tanz in die Freiheit (Alternativtitel: Ein Sommer und eine Nacht; Originaltitel: Dancing at Lughnasa) ist ein US-amerikanisch-britisch-irisches Filmdrama aus dem Jahr 1998. Regie führte Pat O’Connor, das Drehbuch schrieb Frank McGuinness anhand eines Theaterstücks von Brian Friel.

Handlung[Bearbeiten]

Die Handlung spielt in Irland im Jahr 1936 und wird aus der Sicht von Michael Mundy erzählt, der damals ein kleiner Junge war. Seine Mutter Christina Mundy und ihre unverheirateten Schwestern Kate, Margaret, Rose sowie Agnes leben gemeinsam auf einem Anwesen. Nur Kate hat einen guten Job als Lehrerin, während Christina und Margaret arbeitslos sind.

Der Bruder der fünf Frauen, Jack, ist ein Priester. Er kehrt von einer Mission in Afrika, wo er 25 Jahre verbrachte, zurück. Michaels Vater Gerry Evans kommt zu Besuch und macht Christina einen Heiratsantrag. Er verkündet, dass er sich zum Einsatz im Spanischen Bürgerkrieg gemeldet hat. Evans reist nach Spanien, wird etwas später verwundet und stirbt.

Kritiken[Bearbeiten]

Das Lexikon des internationalen Films schrieb, der Film sei „bemerkenswert undramatisch“ und werfe „einen wehmütigen Rückblick auf Glück und Verlust des familiären Zusammenhalts“. Er sei „glänzend gespielt und fotografiert“.[1]

Die Zeitschrift Cinema schrieb, der Film sei „etwas zu glatt“.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Pat O’Connor wurde im Jahr 1998 für den Goldenen Löwen der Internationalen Filmfestspiele von Venedig nominiert. Kathy Burke wurde im Jahr 1999 für den Golden Satellite Award nominiert. Darrell Johnston wurde 1999 für den Young Artist Award nominiert.

Brid Brennan gewann im Jahr 1999 den Irish Film and Television Award. Meryl Streep, Frank McGuinness, Kenneth MacMillan und der Film als Bester Spielfilm wurden für den gleichen Preis nominiert.

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Film wurde in Irland gedreht.[3] Seine Weltpremiere fand am 4. September 1998 auf dem Telluride Film Festival statt. Am 12. September 1998 wurde er auf dem Toronto International Film Festival gezeigt, dem einige weitere Filmfestivals folgten. Am 13. November 1998 kam er in die Kinos der USA, in den er ca. 2,3 Millionen US-Dollar einspielte. In den britischen Kinos spielte der Film ab dem 4. Dezember 1998 ca. 513 Tsd. Pfund Sterling ein.[4][5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tanz in die Freiheit im Lexikon des Internationalen Films, abgerufen am 27. Mai 2008
  2. Cinema, abgerufen am 27. Mai 2008
  3. Filming locations for Dancing at Lughnasa, abgerufen am 27. Mai 2008
  4. Release dates for Dancing at Lughnasa, abgerufen am 27. Mai 2008
  5. Box office / business for Dancing at Lughnasa, abgerufen am 27. Mai 2008