Taschir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Taschir
Տաշիր
Staat: Armenien Armenien
Provinz: Lori
Gegründet: 1844[1]
Koordinaten: 41° 7′ N, 44° 17′ OKoordinaten: 41° 7′ N, 44° 17′ O
Höhe: 1500 m
 
Einwohner: 7.773 (Zensus 2011)
Zeitzone: UTC+4
 
Gemeindeart: Stadt
Taschir (Armenien)
Taschir
Taschir

Taschir (armenisch Տաշիր) ist eine Stadt in der Provinz Lori im Norden Armeniens unweit der Grenze zu Georgien. Der Ort wurde im Jahr 1844 gegründet.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gründung der Stadt fällt in die Zeit als das Gebiet des heutigen Armenien, das historische Ostarmenien, eine Provinz des Russischen Kaiserreichs war. Im Jahr 1844 wurde der Ort unter dem Namen Woronzowka von russischen Siedlern aus der Saratow-Region gegründet.[1] Namensgeber war der russische Vizekönig des Kaukasus Michail Semjonowitsch Woronzow (1782–1856).[1] Im Jahr 1846 wurde der Ort ein Teil des Gouvernement Tiflis.

Unter sowjetischer Herrschaft wurde der Ort im Jahr 1935 in Kalinino nach Michail Iwanowitsch Kalinin (1875–1946) umbenannt.[1] 1961 wurde der Ortschaft der Status Siedlung städtischen Typs verliehen und wurde Zentrum des neuen Rajon Kalinino. 1983 erhielt die Siedlung vollen Stadtstatus.

Nach der Unabhängigkeit Armeniens 1991 wurde der Ort erneut umbenannt und erhielt den heutigen Namen Taschir in Erinnerung an einen historischen Kanton in der Zeit des Königreichs Armenien.[1] Nach einer landesweiten Verwaltungsreform 1995 wurde die Stadt der Provinz Lori zugeordnet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Tashir. In: armeniadiscovery.com. Armenia Discovery, abgerufen am 6. März 2019 (englisch).