Teerouten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Teeroute)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traditioneller Teetransport in China (Sìchuān Shěng, 1908)

Die Teerouten (chinesisch 茶古道) waren historischer Handelswege, die in Südwestchina begannen. Die transportierten Waren waren vor allem Tee und Salz.

Es gab sechs große Routen mit zusätzlichen Ausweichrouten und Abzweigungen:

Der Transport mit Pferden, Maultieren, Eseln oder auf dem Rücken von Trägern dauerte mehrere Monate. Es wurde fast immer in Karawanen durchgeführt. Die Straße diente auch als Korridor für Migration sowie als Kanal für die Kommunikation unter den ethnischen Gruppen in West-China; darüber hinaus war sie eine Brücke für den kulturellen und wirtschaftlichen Austausch zwischen China und Indien.

Diese Strecken scheinen schon in Gebrauch gewesen zu sein, lange bevor der Teehandel während der Tang- und der Song-Dynastie blühte. An den Routen wurden zahlreiche Steinkistengräber aus der Shang- (ca. 1800–1100 v. Chr.) und der Zhou-Dynastie (ca. 1100-256 v. Chr.) gefunden. Archäologen haben festgestellt, dass die in Tibet entdeckten Steinkisten mit denen von Sichuan und Yunnan hinsichtlich der Form und der Grabbeigaben eng verwandt waren.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Xian Yanyun: THE ANCIENT TEA CARAVAN ROUTE. 90 S., reich farbig illustriert, Hong Kong China Tourism Press 1995. ISBN 962779927-0, OCLC 36832700 (englisch) – Reise entlang der Teeroute

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]