Tekla Bądarzewska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tekla Bądarzewska-Baranowskas Grab auf dem Powązki-Friedhof

Tekla Bądarzewska-Baranowska (* 1834 in Mława; † 29. September 1861 in Warschau) war eine polnische Komponistin. Verbreitet sind auch die (falschen) Lebensdaten 1838 bis 1862.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bądarzewska heiratete sehr jung Jan Baranowski. In ihrer neunjährigen Ehe hatten sie fünf Kinder. Sie starb schon mit 27 Jahren und ist auf dem Powązki-Friedhof begraben. Der Krater „Bądarzewska“ auf dem Planeten Venus ist nach ihr benannt.

„Das Gebet einer Jungfrau“?/i,
MIDI Wiedergabe, 3:05 Minuten, 13 KB

Insgesamt schrieb sie rund 35 Salonstücke für Klavier, von denen „Das Gebet einer Jungfrau“ („Modlitwa dziewicy“, „La prière d'une vierge“, Op. 3) extrem populär wurde, was einerseits durch seinen eingängigen melodisch-harmonischen Verlauf, aber andererseits wegen seines trivialen Titels erklärbar ist. Als Pendant zum Gebet schrieb Bądarzewska das ähnlich aufgebaute erhörte Gebet („Prière exaucée“).

Rezeption des Gebet einer Jungfrau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bądarzewska Gebet einer Jungfrau.jpg

Zu seiner Zeit war das Gebet einer Jungfrau (Erstpublikation in Warschau 1856), möglicherweise das bis dahin erfolgreichste Klavierstück überhaupt. Es wurde mehrfach, auch in Deutschland, England und Frankreich, wiederaufgelegt. Ende des 19. Jahrhunderts wurde es für viele verschiedene Besetzungen adaptiert.

Die mit einer Introduktion ausgestattete Melodie, in die Triller und Arpeggien eingestreut sind, wurde von Manchen als Inbegriff des Kitsches empfunden. Das Phänomen der Beliebtheit dieses Stückes ist nicht alleine musikalisch zu begründen, deshalb wäre eine Untersuchung nach psychosozialwissenschaftlichen Kriterien interessant.

Erich Kästner parodierte in einem seiner frühen Gedichte das Gebet einer Jungfrau als Gebet keiner Jungfrau. Kurt Weill benutzte das Stück im ersten Akt seiner Oper „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ als Beispiel für den ironischen Ausruf: „Das ist die ewige Kunst!“

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tekla Bądarzewska – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien