Telecom Argentina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Telecom Argentina S.A.
Telecom arg logo.png
Rechtsform Sociedad Anónima (Aktiengesellschaft)
ISIN ARP9028N1016
Gründung 1990
Sitz ArgentinienArgentinien Argentinien, Buenos Aires
Leitung Elisabetta Ripa (CEO)

Mariano Ibañez (Präsident)

Mitarbeiter 16.224 (2015)
Umsatz ARS 40.496.000.000 (2015)
Branche Telekommunikation
Website www.telecom.com.ar

Telecom Argentina S.A. ist ein großes Telekommunikationsunternehmen mit Sitz in Buenos Aires. Es ist im MERVAL an der Bolsa de Comercio de Buenos Aires gelistet.

Telecom-Argentina-Gebäude in Puerto Madero, Buenos Aires

Telecom Argentina wurde am 8. November 1990 gegründet, nach einer Ausschreibung von Telekommunikationslizenzen durch die Regierung von Argentinien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1948 unter Präsident Juan Domingo Perón wurden alle privaten Telekommunikationsunternehmen verstaatlicht und die Teléfonos des Estado gebildet. Diese wurde 1957 in Empresa Nacional de Telecommunicaciones (ENTel) umbenannt. Im Jahre 1990 wurde die ENTel privatisiert und in eine südliche und eine nördliche Gesellschaft aufgeteilt (Sociedad Licenciataria Norte S.A.). Im Norden wurde die Nortel Inversora SA am 8. November 1990 gegründet.

Anteilseigner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anteile der Telecom Argentina werden von folgenden Anteilseigner gehalten:

Strukturdaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Telecom Argentina hat über 12.000 km Glasfaserleitungen und IP-Backbone-Netze und ist das größte südamerikanische ATM-Netzwerk mit über 560 Knoten. Sie hat fast 14.000 Beschäftigte.

Tochtergesellschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Telecom bietet Festnetztelefonie
  • Personal bietet Mobilfunkzugänge
  • Arnet bietet Internetzugänge
  • Publicom ist Herausgeber von Telefonbüchern und Gelben Seiten

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Telecom | Grupo Telecom. In: institucional.telecom.com.ar. Abgerufen am 5. April 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]