Tennis-Bundesliga (Herren 30)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1. Bundesliga (Herren 30)
Verband Deutscher Tennis Bund (DTB)
Erstaustragung 2004
Hierarchie 1. Liga
Rekordmeister Gladbacher HTC Gladbacher HTC
Meister TV Espelkamp-Mittwald
Absteiger TC Thyrnau-Kellberg, TSV Bietigheim, TC Parkhaus Wanne-Eickel, THC Ahrensburg
Mannschaften 14
Webseite http://dtb.liga.nu/

Die Tennis-Bundesliga Herren 30 ist die höchste Spielklasse im deutschen Mannschafts-Tennis der Herren 30.

Der zu Saisonende Erstplatzierte der 1. Tennis-Bundesliga ist Deutscher Meister. In den bisher 13 Spielzeiten der Tennis-Bundesliga der Herren 30 errangen insgesamt sechs verschiedene Vereine den Meistertitel. Erfolgreichster Verein ist der Gladbacher HTC mit vier gewonnenen Bundesliga-Meisterschaften. Spielberechtigt sind 30 Jahre oder ältere Tennisspieler.

Spielmodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vom DTB veranstaltete Bundesliga Herren 30 besteht seit 2014 aus zwei Ligen, der BL Herren 30 Nord[1] und der BL Herren 30 Süd[2].

Gespielt wird in beiden Gruppen im einfachen Ligamodus an entsprechend vielen Spieltagen. Die beiden Erstplatzierten der beiden Gruppen ermitteln an einem Finalwochenende den Deutschen Meister. Die beiden Letztplatzierten der jeweiligen Gruppe steigen in die Regionalligen ab und werden durch die jeweiligen Erstplatzierten der Regionalligen ersetzt. Jede Begegnung wird in neun Spielpaarungen entschieden, wobei zu Beginn sechs Einzel und abschließend drei Doppel ausgetragen werden. Der Sieger einer Spielpaarung wird im Best-of-Three-Modus ermittelt (der zuerst zwei Sätze gewonnen hat). Falls ein dritter und entscheidender Satz notwendig ist, wird dieser im Match-Tie-Break (bis zehn Punkte) ausgespielt.

Die siegreiche Mannschaft einer Begegnung erhält zwei Punkte. Ein Unentschieden gibt es im Gegensatz zur Herren-Bundesliga nicht. Bei Punktgleichheit in der Tabelle entscheidet das Satzverhältnis und bei Bedarf die Anzahl der gewonnenen Spiele über die endgültige Platzierung.

Deutsche Meister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Verein Bundesliga-Meisterschaften Meisterschaftsjahre
1 Gladbacher HTC Gladbacher HTC 4 2004, 2006, 2007, 2010
3 Jacobi & Partner Ratingen Ratinger TC Grün-Weiß 3 2014, 2015, 2016
2 Oelder TC BW 2 2012, 2013
Erfurter TC Rot-Weiß Erfurter TC Rot-Weiß 2 2008, 2009
5 TV Espelkamp-Mittwald 1 2017
TC Raadt Mülheim TC Raadt 1 2011
TC SCC Berlin 1 2005

Zeitleiste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Meister
2004 Gladbacher HTC Gladbacher HTC (1)
2005 TC SCC Berlin
2006 Gladbacher HTC Gladbacher HTC (2)
2007 Gladbacher HTC Gladbacher HTC (3)
2008 Erfurter TC Rot-Weiß Erfurter TC Rot-Weiß (1)
2009 Erfurter TC Rot-Weiß Erfurter TC Rot-Weiß (2)
2010 Gladbacher HTC Gladbacher HTC (4)
2011 TC Raadt Mülheim TC Raadt
2012 Oelder TC BW (1)
2013 Oelder TC BW (2)
2014 Jacobi & Partner Ratingen Ratinger TC Grün-Weiß (1)
2015 Jacobi & Partner Ratingen Ratinger TC Grün-Weiß (2)
2016 Jacobi & Partner Ratingen Ratinger TC Grün-Weiß (3)
2017 TV Espelkamp-Mittwald

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bundesligen 2014 - Bundesliga He 30 Nord
  2. Bundesligen 2014 - Bundesliga He 30 Süd