Territorialprälatur Ayaviri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Territorialprälatur Ayaviri
Basisdaten
Staat Peru
Metropolitanbistum Erzbistum Arequipa
Prälat Kay Martin Schmalhausen Panizo SCV
Emeritierter Prälat Juan Godayol Colom SDB
Generalvikar Juan Carlos Rivva Lamas
Fläche 32.083 km²
Pfarreien 32 (31.12.2015 / AP2017)
Einwohner 206.000 (31.12.2015 / AP2017)
Katholiken 200.000 (31.12.2015 / AP2017)
Anteil 97,1 %
Diözesanpriester 21 (31.12.2015 / AP2017)
Ordenspriester 2 (31.12.2015 / AP2017)
Katholiken je Priester 8.696
Ordensbrüder 4 (31.12.2015 / AP2017)
Ordensschwestern 16 (31.12.2015 / AP2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Website www.prelaturaayaviri.org

Die Territorialprälatur Ayaviri (lat.: Territorialis Praelatura Ayaviriensis) ist eine in Peru gelegene römisch-katholische Territorialprälatur mit Sitz in Ayaviri.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Territorialprälatur Ayaviri wurde am 30. Juli 1958 durch Papst Pius XII. mit der Apostolischen Konstitution Ex illis diocesibus aus Gebietsabtretungen des Bistums Puno errichtet und dem Erzbistum Arequipa als Suffragan unterstellt.[1]

Prälaten von Ayaviri[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pius XII: Const. Apost. Ex illis dioecesibus, AAS 51 (1959), n. 6, S. 321ff.