The Furies (2019)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher TitelThe Furies
OriginaltitelThe Furies
Produktionsland Australien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2019
Länge 82 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Tony D'Aquino
Drehbuch Tony D'Aquino
Produktion Andy Marriott
Lisa Shaunessy[1]
Musik Kirsten Axelholm
Kenneth Lampl
Kamera Garry Richards
Schnitt Adrian Rostirolla
Besetzung
  • Airlie Dodds: Kayla
  • Linda Ngo: Rose
  • Taylor Ferguson: Sheena
  • Ebony Vagulans: Maddie

The Furies ist ein australischer Splatter- bzw. Horrorfilm von Tony D'Aquino aus dem Jahr 2019.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Freundinnen Kayla und Maddie werden von Unbekannten entführt und im australischen Outback ausgesetzt. Hier werden sie von acht Männern gejagt, die das Morden als Sportvergnügen praktizieren. Neben den beiden befinden sich noch mehrere andere Frauen in dem Gebiet. Die Mörder maskieren sich nach Vorbildern aus Horrorfilmen wie z .B. als Michael Myers aus Halloween, als Leatherface aus Texas Chain Saw Massacre oder als Jason aus Freitag der 13. Allmählich entwickelt sich ein blutiges Gemetzel, dem auch Männer zum Opfer fallen. Entweder explodieren plötzlich ihre Köpfe oder sie gehen sich gegenseitig an die Kehle.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Horrorfilm-Portal Filmchecker widmet dem Film eine ausführliche Analyse und geht sowohl auf die Festivalfassung als auch auf die weniger blutigen „Kaufhaus“-Fassungen ein. Vorgeblich werde in dem Film der Kampf zwischen den Geschlechtern zum Thema gemacht. „Doch die Story ist nebensächlich. Stattdessen rückt Regie-Newcomer Tony D'Aquino lieber Spezialeffekte in den Mittelpunkt. Blut, Gematsche und jede Menge Leichen“ und fährt fort: „Die Spezialeffekte sind erste Sahne und zeigen mal wieder eindrucksvoll zu was talentierte Maskenbildner und Effektekünstler in der Lage sein können. Gesichter werden gespalten, Augen aus Augenhöhlen gezogen und Köpfe gespalten [...]. Leider ist die schonungslose Detailgenauigkeit von Gewalt auch schon der einzige Punkt mit dem The Furies glänzen kann. Der Rest ist Slasher-Standard.“[2]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Uraufführung fand am 12. April 2019 in Brüssel während des International Fantastic Film Festivals statt. Es folgten das Edinburgh International Film Festival am 22. Juni 2019 und am 25. August 2019 das Frightfest in Großbritannien. Die erste DVD wurde am 3. September 2019 in Frankreich veröffentlicht. Die Deutschlandpremiere war am 6. September 2019 auf dem Fantasy Filmfest.[3] Die DVD- und Blu-Ray kamen am 31. Januar 2020 in den Handel.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Furies im Filmverzeichnis celeo.de, abgerufen am 29. Juli 2021.
  2. Filmkritik: „The Furies“ (2019) Filmchecker, abgerufen am 29. Juli 2021
  3. The Furies (2019) Release Dates auf imdb.com. Abgerufen am 29. Juli 2021. (englisch)
  4. The Furies im Filmverzeichnis celeo.de, abgerufen am 29. Juli 2021.