The King and I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Musical The King and I; für die gleichnamigen Verfilmungen siehe Der König und ich (1956) und Anna und der König (1999).
Musicaldaten
Titel: Der König und ich
Originaltitel: The King and I
Originalsprache: Englisch
Musik: Richard Rodgers
Liedtexte: Oscar Hammerstein II
Literarische Vorlage: Margaret Landon: Anna und der König von Siam
Uraufführung: 29. März 1951
Ort der Uraufführung: St. James Theatre in New York City
Rollen/Personen
  • Anna Leonowens
  • Der König
  • Prinz Chulalongkorn
  • Louis Leonowens
  • Lady Thiang
  • Tuptim
  • Lun Tha
  • Kralahome
  • Sir Edward Ramsey

The King and I ist ein Musical von Richard Rodgers (Musik) und Oscar Hammerstein II (Text) nach dem Roman Anna und der König von Siam von Margaret Landon, der 1944 erschien. Die Broadway-Premiere fand am 29. März 1951 im St. James Theatre in New York statt.

Handlung[Bearbeiten]

Anna Leonowens, die Witwe eines englischen Offiziers, kommt 1860 als Lehrerin an den Hof des Königs von Siam. Um das schlechte Image der Siamesen ein wenig aufzumöbeln, soll sie Seiner Hoheit, dessen 67 Kindern und zahllosen Haupt- und Nebenfrauen die Grundlagen der westlichen Zivilisation beibringen. Schnell stellt die resolute Engländerin, gesegnet mit allen Tugenden und Spleens des glorreichen Empires, den Palast gründlich auf den Kopf und scheut sich auch nicht, dem autoritären König Paroli zu bieten. Als der König von der bevorstehenden Ankunft eines britischen Diplomaten hört, droht der Ernstfall: Damit beim Staatsbankett auch ja niemand aus der Rolle fällt, lässt Anna den Hofstaat kurzerhand nachsitzen, impft den Frauen westliches Benehmen ein und vermittelt den Siamesen en passant auch gleich noch die Vorzüge der konstitutionellen Monarchie, der christlichen Monogamie und der Abschaffung der Sklaverei.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der damals unbekannte Yul Brynner spielte in der Originalproduktion den König, eine Rolle, die er auch in den Wiederaufnahmen von 1977 und 1985 verkörperte. Er selbst meinte, er sei 1951 für die Rolle viel zu jung gewesen und fand seine eigene Darstellung des Königs in den Wiederaufnahmen daher auch gelungener. Auch in der späteren Verfilmung des Musicals spielte er den König.

Die Lieder des Musicals, darunter „Hello, Young Lovers“, „Shall We Dance“, sowie „Getting To Know You“ und „I Whistle A Happy Tune“, können als Prototyp für Rodgers & Hammersteins späteren großen Musicalerfolg The Sound of Music gesehen werden.

Verfilmungen[Bearbeiten]

1956 wurde das Musical unter dem Titel Der König und ich verfilmt. Regie führte Walter Lang. In den Hauptrollen war Deborah Kerr als Anna und Yul Brynner als König von Siam zu sehen. Der Film konnte an den Erfolg des Stückes anknüpfen. 1999 kam eine Neuverfilmung des Filmes unter dem Namen Anna und der König in die Kinos. Jodie Foster spielt hier die Rolle der Anna Leonowens.

Die Lieder[Bearbeiten]

Erster Akt
  • „Overture“ – Orchester
  • „I Whistle a Happy Tune“ – Anna und Louis
  • „My Lord and Master“ – Tuptim
  • „Hello, Young Lovers“ – Anna
  • „The March of the Siamese Children“ – Orchester
  • „Home Sweet Home“ (Szene vor dem Vorhang) – Priester und Kinder
  • „A Puzzlement“ – König
  • „The Royal Bangkok Academy“ – Anna, Ehefrauen und Kinder
  • „Getting to Know You“ – Anna, Ehefrauen und Kinder
  • „We Kiss in a Shadow“ – Tuptim und Lun Tha
  • „A Puzzlement“ (Wiederholung) – Louis und Prinz Chulalongkorn
  • „Shall I Tell You What I Think of You?“ – Anna
  • „Something Wonderful“ – Lady Thiang
  • „Something Wonderful“ (Wiederholung) – Lady Thiang
  • „Finale“, Erster Akt – König, der gesamte Hofstaat
Zweiter Akt
  • „Entr'acte“ – Orchester
  • „Western People Funny“ – Lady Thiang und Ehefrauen
  • „I Have Dreamed“ – Tuptim und Lun Tha
  • „Hello, Young Lovers“ (Wiederholung) – Anna
  • „The Small House of Uncle Thomas“ (Ballett) – Tuptim und Ehefrauen
  • „Song of the King“ – König
  • „Shall We Dance?“ – Anna und König
  • „I Whistle a Happy Tune“ (Wiederholung) – Anna

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]