The Ozporns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel The Ozporns
Originaltitel The Ozporns
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2002
Länge ca. 116 Minuten
Altersfreigabe FSK ungeprüft und als Porno nach § 15 (2) JuSchG wie indizierter Film zu behandeln
Stab
Regie Anthony R. Lovett (als Antonio Passolini)
Drehbuch Anthony R. Lovett
Besetzung

The Ozporns ist eine Porno-Parodie auf die US-amerikanische MTV-Reality-Serie The Osbournes.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film zeigt das Familienleben der Ozporns. Familien-Oberhaupt Izzy (Barry Wood) hat Sex mit der Haushälterin Sarah (Sindee Coxx), Tochter Fiona (Tawny Roberts) vergnügt sich mit zwei lesbischen Freundinnen vom College. Sohn John (Cheyne Collins) dreht Pornovideos im Wohnzimmer.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Filmstudio VCA mietete ein Luxushaus in Malibu mit Blick auf den Ozean für die dreitägige Produktion.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003: AVN Award Best Non-Sex Performance - Film or Video (Tina Tyler)

Nachfolger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2003 erschien der Nachfolgefilm The Ozporns Go to Hell mit den Darstellern Tawny Roberts, Nikita Denise, Sindee Coxx, Rachel Rotten, Rob Rotten, Tina Tyler, Baz, Cheyne Collins, Cameron Cain, Jessica Drake, Angel Long, Rick Roberts, Barrett Blade und Eric Masterson. Non-Sex Rollen: F.J. Lincoln, Dirty Harry, James Dalton Beach, J. Sayter, F.G. James.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]