Theater und Orchester Neubrandenburg/Neustrelitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz ist ein Kulturträger in Mecklenburg-Vorpommern. Die GmbH ist Träger eines Mehrspartentheaters für Musiktheater und Schauspiel und Träger des Orchesters Neubrandenburger Philharmonie. Hauptspielstätten sind das Landestheater Neustrelitz, das Schauspielhaus Neubrandenburg und die Konzertkirche Neubrandenburg. Die GmbH veranstaltet auch die Schlossgartenfestspiele Neustrelitz.

Die Leitung haben Joachim Kümmritz als Geschäftsführer und Intendant der GmbH, Wolfgang Lachnitt als Operndirektor (bis 2016), Wolfgang Bordel als Schauspieldirektor, sowie Generalmusikdirektor Sebastian Tewinkel als Chefdirigent inne.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesellschaft wurde 2000 gegründet als Fusion der Landestheater Mecklenburg GmbH, des Kammertheaters Neubrandenburg e. V. und der Neubrandenburger Philharmonie e. V.[2] Gesellschafter der GmbH sind der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, die Stadt Neubrandenburg und die Stadt Neustrelitz.[3]

Nach Auflösung des eigenständigen Neustrelitzer Opernorchesters wird das Neubrandenburger Orchester neben seinen Konzerten in Neubrandenburg auch als Orchester für das Musiktheater in Neustrelitz eingesetzt.

Neubrandenburger Philharmonie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptspielstätte der Neubrandenburger Philharmonie: die Konzertkirche Neubrandenburg

Seit 1951 wurde in Neubrandenburg eine Musiziergemeinschaft mit einem eigenen Dirigenten etabliert, die schnell zu einem kleinen Sinfonieorchester anwuchs. Das erste öffentliche Konzert des „Kreisorchesters Neubrandenburg“ folgte am 17. Juli 1951. Dieses bestand aus dem „Städtischen Orchester Neubrandenburg“ und Mitgliedern der Berufsmusiker-Gemeinschaften aus Friedland und Woldegk. Im Jahre 1981 erhielt das Ensemble seinen bis heute verwendeten Namen „Neubrandenburger Philharmonie“.

Seit 2001 wird die restaurierte und umgenutzte Marienkirche als Konzertkirche unter anderem für die Philharmonie genutzt. Als Chefdirigent leitete Stefan Malzew diese bis 2015. Unter ihm wurden die „Neubrandenburger Konzertnächte“ etabliert. Das Orchester aus Neubrandenburg gastierte an diversen Häusern weltweit, 2009 erstmals auch an der renommierten Berliner Philharmonie.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. theater-und-orchester.de
  2. Patrick S. Föhl: Kooperationen und Fusionen von Öffentlichen Theatern, S. 133 (Auszug bei Google Books)
  3. regierung-mv.de Integrierte Stadtentwicklungskonzepte
  4. Die Neubrandenburger Philharmonie: Aus der Orchestergeschichte, theater-und-orchester.de, Text von Anke Völker-Zabka, abgerufen am 17. November 2015