Theuville (Theuville)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Theuville
Theuville (Frankreich)
Theuville
Gemeinde Theuville
Region Centre-Val de Loire
Département Département Eure-et-Loir
Arrondissement Chartres
Koordinaten 48° 20′ N, 1° 36′ OKoordinaten: 48° 20′ N, 1° 36′ O
Postleitzahl 28360 und 28150
Ehemaliger INSEE-Code 28383
Eingemeindung 1. Januar 2016

Theuville ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit zuletzt 681 Einwohnern (Stand: 2014) im Département Eure-et-Loir in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehörte zum Kanton Voves und zum Arrondissement Chartres.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurden die früheren Gemeinden Pézy und Theuville zur namensgleichen Commune nouvelle Theuville zusammengeschlossen. In der neuen Gemeinde wurde ihnen der Status einer Commune déléguée jedoch nicht zuerkannt. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Theuville.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbarorte sind Berchères-les-Pierres im Nordwesten, Prunay-le-Gillon im Nordosten, Allonnes im Osten, Beauvilliers im Südosten, Voves im Süden, Villeneuve-Saint-Nicolas und Pézy im Nordwesten und Dammarie im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 398 384 321 368 403 421 415

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zum 31. Dezember 2015 existierte Theuville mit einer Gesamtfläche von 29,86 Quadratkilometern und den Weilern Baigneaux, Houssay, Rosay au Val, Vovette et Nicorbin, Louasville und Ledeville.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Barthélemy und Kriegerdenkmal
  • Kirche Saint-Barthélemy, nebenan das örtliche Kriegerdenkmal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Theuville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. DRCL-BICCL-2015344-0002 über die Bildung der Commune nouvelle Theuville vom 10. Dezember 2015.