Thomas Gerdiken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Gerdiken (* 11. April 1960[1] in Osnabrück) ist ein deutscher Pianist und Sänger.

Thomas Gerdiken Konzert 26. November 2010 Jazzplayhouse Royal Sonesta New Orleans Piano Professors serie

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerdiken spielt seit seinem siebten Lebensjahr Klavier und tritt nach einem klassischen Klavier- und Operngesangsstudium seit 1988 als professioneller Pianist und Sänger vor allem in Deutschland, in der Schweiz und Österreich auf.

Stilistisch ist er im Bereich des traditionellen New Orleans Pianos anzusiedeln und vor allem von James Booker, Fats Domino, Professor Longhair, Dr. John und Allen Toussaint beeinflusst. Sein Repertoire besteht aus Eigenkompositionen und Bearbeitungen von Klassikern. Seit Mitte der 1990er Jahre tritt er unter dem Namen The Prince of the New Orleans Piano auf.

Gerdiken absolvierte in seiner über 40-jährigen Karriere mehr als 2000 Konzerte in Deutschland, Europa und Amerika. Er trat im Vorprogramm von Fats Domino im Rahmen seiner Europatournee 1990 auf, der ihn als „Germany´s Prince of New Orleans Piano“ bezeichnete.

Am 30. Oktober 1992 gab er ein Konzert zur Einweihung des neuen Plenarsaales des Deutschen Bundestages in Bonn.[2]

Im April 2008 reiste Gerdiken zum 80sten Geburtstag von Fats Domino nach New Orleans. Das Konzert fand im Tipitina’s in New Orleans statt. Dort kam Gerdiken zum ersten Mal mit Randy Newman, Jon Cleary, Allen Toussaint und Dr. John in Kontakt.[3]

Seitdem hat Gerdiken mehrmals die Tourneeveranstaltung In the Spirit of New Orleans organisiert.[4] 2010 fand In the Spirit of New Orleans mit Konzerten in New Orleans und Deutschland statt. Insgesamt waren 150 Musiker beteiligt. Einige der Konzerte wurden aufgezeichnet und als Benefiz-CD veröffentlicht. Alle beteiligten Musiker verzichteten auf ihre Tantiemen zugunsten karitativer Projekte in New Orleans.[5]

Die CD wurde am Freitag, den 26. November 2010 in Irvin’s Jazz Playhouse in New Orleans vorgestellt. Über 20 Musiker aus New Orleans waren an dem Konzert beteiligt. Das Konzert wurde zugunsten der New Orleans Musicians´ Clinic von Robin Ligon-Williams, Programmdirektorin des New Orleans Jazz Institutes, und Thomas Gerdiken organisiert.[6]

Von 2009 bis 2012 engagierte sich Gerdiken in New Orleans für den Wettbewerb Seeking Satch. Dieser verfolgte das Ziel, unter den Jugendlichen in New Orleans den sogenannten „nächsten Louis Armstrong“ zu finden. Der Wettbewerb sollte den Jugendlichen Perspektiven außerhalb der von Gewalt, Kriminalität, Drogen und Waffen geprägten Wirklichkeit der trostlosen Ghettos eröffnen. 2010 übernahm Thomas Gerdiken in Zusammenarbeit mit Robin Ligon-Williams die komplette Organisation des Wettbewerbes.[7] 2011 wurde Gerdiken neben Delfeayo und Jason Marsalis in die Jury „Seeking Satch“ berufen.[8]

Im August 2011 und 2013 gab Gerdiken Konzerte im Rahmen des Tages der offenen Tür im Bundeskanzleramt und Bundespresseamt in Berlin. 2011 und 2014 trat er in Bonn und Hannover zum Tag der Deutschen Einheit im Zelt der Bundesregierung auf. Am 19. Juni 2013 gab er ein Konzert im Vorfeld der Rede des amerikanischen Präsidenten Barack Obama vor dem Brandenburger Tor in Berlin.[9]

Soziales Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerdiken arbeitet seit seinem New Orleans-Besuch in Hilfsorganisationen in New Orleans mit, die sich um Musiker kümmern, welche durch den Wirbelsturm Katrina in Not geraten sind. Darüber hinaus engagiert er sich in Organisationen, die sich zum Ziel gesetzt haben, die New Orleans Music an die nächste Generation weiterzugeben. Folgende Organisationen wurden von ihm im Verlauf der letzten Jahre durch Spenden unterstützt:

  1. New Orleans Musicians`Clinic: Unentgeltliche gesundheitliche Behandlung von Musikern
  2. Saturday Music School New Orleans Jazz Institute: Kostenloser Musikunterricht für Kinder zwischen 6 und 16 Jahren
  3. Book Programm Guardian Institute 9th Ward: Kostenlose Verteilung von Schulbüchern in den Ghettos
  4. Joyful Foundation: Kostenlose Beschaffung von Musikinstrumenten für bedürftige Kinder in den Ghettos[5]
  5. Uptown Music Theatre: unter Leitung von Delfeayo Marsalis wird alljährlich ein Musical mit Kindern aufgeführt[10]
  6. Seeking Satch: ein Wettbewerb, bei dem unter Jugendlichen in den Ghettos von New Orleans nach dem sogenannten neuen Louis Armstrong gesucht wird.

Im Jahre 2008 organisierte Gerdiken Konzerte und Tourneen mit Benefizcharakter für Musiker aus New Orleans unter anderem in der Bundeskunsthalle in Bonn; mit Ausstellung des Malers Matt Rinard aus New Orleans.[11] 2009 wurde Gerdiken vom Land Niedersachsen mit A Tribute to Fats Domino für das Jazzfestival Jazz in den Ministergärten in Berlin eingeladen. Das Projekt umfasste ein Konzert von Gerdiken, der Old Merrytale Jazzband und der Sängerin Mary Thompson aus Jackson, Mississippi sowie einer Ausstellung des Malers Matt Rinard.[12]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas Gerdiken war mehrmaliger offizieller kultureller Beitrag des Landes Niedersachsen für den Tag der deutschen Einheit.[13] Für sein soziales Engagement zum Wiederaufbau der Stadt wurde Gerdiken am 21. November 2010 von Bürgermeister Michell J. Landrieu zum Ehrenbürger und zum offiziellen musikalischen Botschafter der Stadt New Orleans ernannt.[14] 2010 wurde Thomas Gerdiken neben Bruce Springsteen, Elvis Costello, Dr. John und Pearl Jam zum musikalischen Botschafter der New Orleans Musicians Clinic ernannt.[15] 2011 wurde Thomas Gerdiken vom Chairman Delfeayo Marsalis in die Jury des Wettbewerbes Seeking Satch in New Orleans berufen.[16]

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Tonträger hat Gerdiken auf dem eigenen Nightbird Label veröffentlicht:

  • 1988: Black Night With White Shadow (LP)[17]
  • 1995: Thomas Gerdiken Live (CD)[18]
  • 2006: Thomas Gerdiken In Concert Alte Oper Frankfurt, Philharmonie Köln, Tonhalle Düsseldorf (DVD)
  • 2007: Thomas Gerdiken In Concert Alte Oper Frankfurt, Philharmonie Köln, Tonhalle Düsseldorf (CD)
  • 2010: Thomas Gerdiken and Friends In the Spirit of New Orleans Live (CD)[19]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemitteilung der Universität Bielefeld: online Formeln der Macht? (Nr. 134/2004), abgerufen am 28. November 2017.
  2. Biografie – Thomas Gerdiken (Memento des Originals vom 1. Dezember 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.klavierlehrer-osnabrueck.de In: klavierlehrer-osnabrueck.de abgerufen am 28. November 2017.
  3. In the Spirit of New Orleans In: kultur-bad-vibel.de abgerufen am 30. November 2017.
  4. Thomas Gerdiken | Organisation In: thomas-gerdiken.de abgerufen am 28. November 2017.
  5. a b Thomas Gerdiken and Friends In the Spirit of New Orleans Jazzzeitung 2011/02: Kurz, aber wichtig In: jazzzeitung.de abgerufen am 28. November 2017. („Thomas Gerdiken engagiert sich mit Benefiz-CD und wird musikalischer Botschafter Kolbi“)
  6. Ankündigung des Konzertes auf der Homepage der New Orleans Musicians Clinic (PDF; 427 kB)
  7. ‚Seeking Satch‘ contest looking for a new, young trumpet star In: nola.com abgerufen am 28. November 2017.
  8. Marsalis Thomas In: radaris.com abgerufen am 28. November 2017.
  9. Osnabrücker spielt für Obama: „Blueberry Hill“ unter Sicherheitsstufe 1+ In: noz.de abgerufen am 28. November 2017.
  10. In the Spirit of New Orleans im Phaeno Wolfsburg In: waz-online.de abgerufen am 1. Dezember 2017.
  11. Opening of the Exhibition Matt Rinard Bundeskunsthalle Bonn In: youtube.com, abgerufen am 28. November 2017. (Video)
  12. Niedersachsen :: Jazz in den Ministergärten In: jazzministergaerten.de, abgerufen am 28. November 2017.
  13. Bühnenprogramm 2014 am Zelt der Bundesregierung In: bundesregierung.de, abgerufen am 30. November 2017. (PDF; 1,5 MB)
  14. Thomas Gerdiken ist in New Orleans zum Ehrenbürger ernannt worden. Deutscher Klavieradel Neue Osnabrücker Zeitung vom 17. Dezember 2010
  15. Our Supporters – New Orleans Musicians' Clinic In: neworleansmusiciansclinic.org abgerufen am 28. November 2017.
  16. Thomas Gerdiken & Music Friends In: werdohl.de abgerufen am 28. November 2017. (PDF; 237 kB)
  17. Thomas Gerdiken: Black Night With White Shadow (LP) In: discogs.com abgerufen am 1. Dezember 2017.
  18. Thomas Gerdiken: Live (CD) In: discogs.com abgerufen am 1. Dezember 2017.
  19. Thomas Gerdiken: In The Spirit Of New Orleans (CD) In: jpc.de abgerufen am 28. November 2017.