Tietmann & Haake

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Artikel fehlt. Ist bisher nur eine reine Bauliste. --Icy2008 Disk Hilfe? 16:17, 29. Aug. 2016 (CEST)
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Pressehaus Düsseldorf
Rudolf-Oetker-Halle
Industriehaus am Wehrhahn

Tietmann & Haake war ein deutsches Architekturbüro, das von 1919 bis 1933 in Düsseldorf existierte. Es wurde von Hans Tietmann (1883–1935) und Karl Haake (1889–1975) geleitet.

Es entstanden einige signifikante Geschäftshäuser und Kirchen.

Bauten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Eitel (Einl.): Tietmann & Haake, Architekten B.D.A., Düsseldorf. (= Neue Werkkunst.) Friedrich Ernst Hübsch Verlag, Berlin 1929.
  • Jürgen Wiener: Die Gesolei und die Düsseldorfer Architektur der 20er Jahre. J. P. Bachem, Köln 2001, ISBN 3-7616-1445-4, S. 72 f.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Duisburger Denkmalthemen 1. Rathaus Rheinhausen (PDF). Website der Stadt Duisburg. 2007, abgerufen am 29. August 2016.
  2. Große Ausstellung für Gesundheit, soziale Fürsorge und Leibesübungen Düsseldorf 1926. Architekturdatenbank archthek. Abgerufen am 29. August 2016.
  3. Siedlung Am Bögelsknappen. Online-Architekturführer Ruhrgebiet. Abgerufen am 29. August 2016.
  4. Krankenhauskirche St. Elisabeth Köln-Hohenlind in der Datenbank von baukunst-nrw. Abgerufen am 29. August 2016.