Tobias Kay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tobias Kay (* 1971 in Hamburg) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tobias Kay ist gelernter Einzelhandelskaufmann und Betriebswirt. Nach einer Schauspielausbildung am Bühnenstudio der darstellenden Künste Hamburg begann er seine Schauspielkarriere an Hamburger Off-Theatern. 2005 übernahm er eine Hauptrolle in dem Theaterstück Love Bombing am Sprechwerk Hamburg. Kay war in kleineren Rollen in verschiedenen Filmen und Fernsehserien zu sehen, bis er als „Berufssohn“ Christian von Uhlen in der Sat.1-Serie Klinik am Alex einem größeren Publikum bekannt wurde.

Mit dem 27-minütigen Kurzfilm Warmes gegen Bares (2006/2008) gab Kay sein Regiedebüt.

2019 produzierte Kay gemeinsam mit dem Münchener Regisseur und Produzent Manuel Weiss den Spielfilm Tag X, in welchem er auch eine der Hauptrollen übernahm.[1]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tag X. Abgerufen am 8. August 2020.