Tobias Pehle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tobias Pehle (2011)

Tobias Pehle (* 27. Januar 1960 in Soest) ist ein deutscher Journalist und Autor[1]. Er lebt und arbeitet in Unna-Hemmerde.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pehle absolvierte von 1983 bis 1985 ein Volontariat bei der Badischen Zeitung, Freiburg. Im Anschluss wechselte er zur Zeitschrift Video, Motor Presse Stuttgart, seit 1989 arbeitet er freiberuflich. Pehle ist verheiratet mit der ehemaligen Hörfunkjournalistin Yara Hackstein[2] mit der er auch gemeinsam publiziert.

Bis 1996 arbeitete er vorwiegend als Reisejournalist, verfasste Reiseführer sowie ein Begleitbuch zur SAT1-Fernsehserie „Traumreisen, unterwegs auf den schönsten Straßen der Welt“, danach konzentrierte er sich auf Ratgeber. Zwischen 2005 und 2012 erschien eine kleine Lexikon-Reihe im Auftrag von Rebo-Publishers, Lisse, NL zu Themen wie „Kaffee“, „Parfüm“ oder „Romantikgärten“, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden.

Seit 2014 arbeitet er mit dem Schwerpunkt Friedhofskultur. 2015 initiierte er die Bewerbung, die Friedhofskultur in Deutschland in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufzunehmen; die Ernennung erfolgte 2020[3]. Seitdem arbeitet Pehle als Geschäftsführer des Kuratoriums immaterielles Erbe Friedhofskultur e.V.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Literatur von und über Tobias Pehle im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  2. Interview mit Yara Hackstein (Memento des Originals vom 12. Dezember 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lfm-nrw.de
  3. Bundesweites Verzeichnis Immaterielles Kulturerbe | Deutsche UNESCO-Kommission. Abgerufen am 10. September 2020.
  4. kulturerbe-friedhof.de. Abgerufen am 10. September 2020.