Tom Franklin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Gerald Franklin (geboren 7. Juli 1963) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franklin stammt aus Dickinson (Alabama)[1], einer Kleinstadt in der Nähe von Monroeville, der Stadt, in welcher der Roman Wer die Nachtigall stört spielt.[2] Franklin bezeichnet sich selbst als durchschnittlichen Schüler.[3] Nach der Highschool studierte er an der University of South Alabama in Mobile und schloss das Studium mit einem Bachelor ab.[4] 1998 erhielt er einen Master of Fine Arts von der University of Arkansas. Dort traf er auch seine Ehefrau, die Schriftstellerin Beth Ann Fennelly. Sie sind Eltern von drei Kindern.

Zur Zeit arbeitet Franklin als Associate Professor an der University of Mississippi.[5][6]

Werk und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Schreibstil wird oft mit Cormac McCarthy oder Flannery O'Connor verglichen.[7] Seine erste Veröffentlichung war eine Sammlung von Kurzgeschichten, die 1999 unter dem Titel Poachers erschien. Die Hauptgeschichte gewann den Edgar Award. Seinen ersten Roman, Die Gefürchteten veröffentlichte er 2003. In diesem nimmt er Bezug auf einen wahren Vorfall, der sich 1899 in der Nähe seiner Heimatstadt ereignete.[8] Im Jahr 2006 wurde der Roman Smonk: Die Stadt der Witwen veröffentlicht, der ebenfalls in Alabama angesiedelt ist. Franklins bekanntester Roman Crooked Letter, Crooked Letter veröffentlicht im Jahr 2010, ist ebenfalls preisgekrönt. Ab dem Jahr 2019 ist der Roman Schwerpunktthema im Englisch-Abitur des Landes Baden-Württemberg. Zusammen mit seiner Frau veröffentlichte Franklin 2013 den Roman The Tilted World. Wie alle anderen Werke von ihm spielt auch dieser Roman im amerikanischen Süden. Thematisch wird die Mississippiflut 1927 aufgegriffen.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Poachers. Kurzgeschichten. Harper Collins, 1999
  • Hell at the Breech. Roman. Harper Collins, 2003
    • Die Gefürchteten. Übersetzung Wolfgang Müller. München : Heyne, 2005
  • Smonk. Roman. Harper Collins, 2006
    • Smonk. Übersetzung Nikolaus Stingl. Pulp Master, 2017
  • Crooked Letter, Crooked Letter. Roman. Harper Collins, 2010
    • Krumme Type, krumme Type. Übersetzung Nikolaus Stingl. Pulp Master, 2018
  • mit Beth Ann Fennelly: The Tilted World. Roman. Harper Collins, 2013

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. James Ellroy, Otto Penzler: The Best American Noir of the Century.
  2. http://go.galegroup.com/ps/i.do?p=STND&u=cher61434&v=2.1&it=r&id=GALE%7CA255754971&inPS=true&linkSource=interlink&sid=STND
  3. http://www.mswritersandmusicians.com/mississippi-writers/tom-franklin
  4. http://www.harpercollinsspeakersbureau.com/speaker/tom-franklin/
  5. Faculty. University of Mississippi Department of English. Abgerufen am 7. Juni 2015.
  6. Tom Franklin. University of Mississippi. Archiviert vom Original am 25. Januar 2017. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/mfaenglish.olemiss.edu Abgerufen am 7. Juni 2015.
  7. http://www.harpercollinsspeakersbureau.com/speaker/tom-franklin/
  8. http://www.mswritersandmusicians.com/mississippi-writers/tom-franklin