Tony Burgess

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anthony „Tony“ Burgess (* 22. August 1955 in Toronto) ist ein ehemaliger kanadischer Autorennfahrer.

Karriere als Rennfahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tony Burgess war ab 1997 viele Jahre im Sportwagensport aktiv. Er war regelmäßiger Starter in der Grand-Am Sports Car- und der American Le Mans Series. Die American Le Mans Series 2013 beendete er als Gesamtsdritter[1]. Burgess startete mehrmals beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans und dem 12-Stunden-Rennen von Sebring gemeldet. In Le Mans war die beste Platzierung der 12. Endrang 2001. In Sebring konnte er sich nie klassieren.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2000 DeutschlandDeutschland Seikel Motorsport Porsche 911 GT3-R DeutschlandDeutschland Michel Neugarten MarokkoMarokko Max Cohen-Olivar Rang 18
2001 DeutschlandDeutschland Seikel Motorsport Porsche 911 GT3-R NeuseelandNeuseeland Andrew Bagnall MarokkoMarokko Max Cohen-OIivar Rang 12
2003 DeutschlandDeutschland Seikel Motorsport Porsche 911 GT3-R NeuseelandNeuseeland Andrew Bagnall KanadaKanada David Shep Ausfall Kraftübertragung
2004 DeutschlandDeutschland Seikel Motorsport Porsche 911 GT3-RS NeuseelandNeuseeland Andrew Bagnall Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philip Collin Rang 15
2007 DeutschlandDeutschland Kruse Motorsport Pescarolo 01 OsterreichÖsterreich Norbert Siedler FrankreichFrankreich Jean de Pourtales Ausfall Motorschaden
2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Lewis Autocon Lola B06/10 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Lewis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bryan Willman Ausfall Getriebeschaden
2013 KanadaKanada HVM Status GP Lola B12/80 SchweizSchweiz Jonathan Hirschi Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Johnny Mowlem Ausfall Unfall

Sebring-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2000 DeutschlandDeutschland Seikel Motorsport Porsche 911 GT3-R Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philip Collin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kurt Mathewson Ausfall Kühler
2001 DeutschlandDeutschland Seikel Motorsport Porsche 911 GT3-R Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philip Collin NeuseelandNeuseeland Andrew Bagnall Ausfall Aufhängung
2004 DeutschlandDeutschland Seikel Motorsport Porsche 911 GT3-RS Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philip Collin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Grady Willingham Ausfall Motorschaden
2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BAM! Porsche 996 GT3-RSR DanemarkDänemark Martin Jensen DeutschlandDeutschland Mike Rockenfeller Ausfall Motorschaden
2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Autocon Motorsports Creation CA06/H Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bryan Willman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris McMurry Ausfall Mechanik
2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Autocon Motorsports Lola B06/10 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bryan Willman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris McMurry Ausfall Elektrik

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ALMS-Saison 2013