Traumpfade (Wanderwege)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kletterpassage im Traumpfad "Hatzenporter Laysteig"

Bei den Traumpfaden handelt es sich um insgesamt 26 Rundwanderwege im Landkreis Mayen-Koblenz. Auf einer Länge zwischen 6 und 19 km verlaufen sie zumeist auf Naturwegen und Pfaden. Die Traumpfade sind in der Eifel geprägt von Wald- und Vulkanlandschaften, an Rhein und Mosel bestimmen Weinberge, Steilhänge und Weitblicke über die Flussläufe das Landschaftsbild. Alle Wege sind durchgängig so markiert, dass sie ohne Wanderkarte begangen werden können. Sie eignen sich für Tages- und Halbtageswanderungen und binden gezielt Ortschaften und Städte wie Koblenz, Andernach, Mayen, Bendorf, Sayn und Rhens an. Die 26 Rundwanderwege sind allesamt als Prädikatswanderwege mit dem Wandersiegel des Deutschen Wanderinstituts ausgezeichnet.[1] Die Traumpfade Virne-Burgweg (2008) und Monrealer Ritterschlag (2011) in der Eifel sowie die Traumpfade Eltzer Burgpanorama (2013)[2] und Pyrmonter Felsensteig (2015) an der Mosel wurden in der Kategorie „Touren“ zu „Deutschlands schönstem Wanderweg“ gekürt.

2017 wurden die Traumpfade durch sechs Premium-Spazierwanderwege, die Traumpfädchen ergänzt.[3] Es handelt sich um Kurztouren zwischen 3 und 7 km.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ulrike Poller, Wolfgang Todt: Traumpfade: 27 Premium-Rundwege Rhein–Mosel–Eifel. Ideemedia, Neuwied 2016, ISBN 978-3-942779-43-2
  • Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz: Topographische Freizeitkarte 1:50.000 Traumpfade im Rhein-Mosel-Eifel-Land, Koblenz 2010, ISBN 978-3-89637-411-0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Premiumwege in Rheinland-Pfalz. Website des Deutschen Wanderinstituts. Abgerufen am 26. Oktober 2013.
  2. Traumpfad Eltzer Burgpanorama ist Deutschlands schönster Wanderweg 2013. In: Rhein-Zeitung, 15. August 2013. Abgerufen am 26. Oktober 2013.
  3. Auf Premiumwegen spazieren: Traumpfädchen starten mit großem Eröffnungsfest. In: rhein-zeitung.de. 9. September 2017, abgerufen am 20. Oktober 2017.