Trey Lorenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Trey Lorenz (2011)

Trey Lorenz (* 19. Januar 1969 in Florence als Lloyd Lorenz Smith[1]) ist ein afroamerikanischer Sänger und Songwriter. Er ist Absolvent der Wilson High School.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lorenz begann seine Karriere als Backgroundsänger auf Mariah Careys erster Promotiontour im Jahr 1990. Ein Jahr später steuerte er den Backgroundgesang zu Careys Album Emotions bei. 1992 war Lorenz wieder als Backgroundsänger an der Seite von Mariah Carey für einen Auftritt bei MTV Unplugged zu sehen und zu hören. Dort präsentierten die beiden eine Cover-Version des Jackson-5-Hits I'll Be There, den sie auch auf der offiziellen Trauerfeier von Michael Jackson am 7. Juli 2009 sangen.[2] Die Unplugged-Version wurde als Single veröffentlicht und ein Nummer-eins-Hit in den Vereinigten Staaten. In der Folge erhielt Lorenz einen Plattenvertrag und nahm sein erstes Album Trey Lorenz auf, das 1992 veröffentlicht wurde. Die Single Someone to Hold, die von Mariah Carey mitgeschrieben und mitproduziert wurde, und bei der sie den Backgroundgesang zusteuerte, kletterte bis auf Platz 19 der US-amerikanischen Billboard Hot 100 Singles Charts. Das Album selbst hatte weniger Erfolg und landete auf Platz 111 der Billboard 200 Albums Charts, weshalb sein Label sich wieder von ihm trennte.

Lorenz kehrte zu seiner Tätigkeit als Backgroundsänger zurück und arbeitete mit Künstlern wie TLC, Selena Quintanilla-Pérez und Usher. Zusammen mit der polnischen Sängerin Basia nahm Lorenz das Lied She Deserves It für ihr Album The Sweetest Illusion (1994) auf. Ab 1997 unterstützte Lorenz erneut Mariah Carey bei ihren Alben und Konzert-Touren. Außerdem nahm er die Lieder Make You Happy für den Men-in-Black-Soundtrack (1997) und I'm Still Not Over You für den Money-Train-Soundtrack (1995) auf. Er war bei Mariah Careys Label MonarC und bei Jermaine Dupris Label So So Def Records unter Vertrag, veröffentlichte dort aber nichts.

Lorenz' zweites Album Mr. Mista wurde am 16. September 2006 veröffentlicht. Zu den Songs auf diesem Album zählt auch See You Sometime, das er während seiner Charmbracelet World Tour sang.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
1992 Trey Lorenz US111
(8 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 29. September 1992

Weitere Veröffentlichungen

  • 2006: Mr. Mista

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
1992 I’ll Be There
MTV Unplugged
DE33
(14 Wo.)DE
CH20
(11 Wo.)CH
UK2
(9 Wo.)UK
US1
(22 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 26. Mai 1992
mit Mariah Carey
Someone to Hold
Trey Lorenz
UK65
(2 Wo.)UK
US19
(20 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 27. August 1992
Photograph of Mary
Trey Lorenz
UK38
(3 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 17. Dezember 1992

Weitere Singles

  • 1993: Just to Be Close to You
  • 2007: My Everything

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. David Roberts: British Hit Singles and Albums (Guinness 19th Edition). Guinness World Records, London 2006, ISBN 1-904994-10-5, S. 329
  2. Alan Duke und Saeed Ahmed: Goodbye Michael Jackson: Star, brother, friend, father. In: CNN. Abgerufen am 21. Februar 2011.
  3. a b Chartquellen: UK US

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]