Truckenthal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Truckenthal
Stadt Schalkau
Koordinaten: 50° 24′ 58″ N, 11° 0′ 49″ O
Höhe: 432 m ü. NN
Einwohner: 269 (2012)
Eingemeindung: 1. Juni 1992
Postleitzahl: 96528
Vorwahl: 036766
Karte
Lage von Truckenthal in Schalkau
Ehemalige Schule in Truckenthal
Ehemalige Schule in Truckenthal

Truckenthal ist ein Ortsteil von Schalkau im Landkreis Sonneberg in Thüringen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Truckenthal liegt zwischen Theuern und Schalkau an der Landesstraße 1112, die von Schalkau über den Thüringer Wald zu den Räumen um Ilmenau und Arnstadt verbindet. Die Gemarkung von Truckenthal ist mit engen Gebirgstälern Wiesen, Wald und auf ebenen Flächen mit Feldwirtschaft verbunden. Der Bach Truckenthaler Wasser fließt durch den Ort. Die Talbrücke Truckenthal am nördlichen Ortsrand ist ein 425 Meter langes zweigleisiges Eisenbahnüberführungsbauwerk der Neubaustrecke Ebensfeld-Erfurt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1358–1362 war die urkundliche Ersterwähnung des Ortes.[1]

Truckenthal ist ein land- und forstwirtschaftlich geprägter Ort, der mit dem Tourismus die Erwerbsquelle verbessert. Im Jahr 1910 hatte der Ort 431[2] und 1939 379[3] Einwohner.

1957 bestand im Ort ein Pionier-Ferienlager „Junge Garde“, in dem Kinder und Jugendliche ihre Ferien verbringen konnten.

269 Einwohner leben 2012 in Truckenthal, das seit dem 1. Juni 1992 ein Ortsteil von Schalkau ist.

Dialekt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Truckenthal wird Itzgründisch, ein mainfränkischer Dialekt, gesprochen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 290.
  2. gemeindeverzeichnis.de
  3. Michael Rademacher: Deutsche Verwaltungsgeschichte von der Reichseinigung 1871 bis zur Wiedervereinigung 1990. Landkreis Sonneberg. (Online-Material zur Dissertation, Osnabrück 2001).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Truckenthal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien