ttz Bremerhaven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Technologie-Transfer-Zentrum Bremerhaven (ttz Bremerhaven)
Logo
Rechtsform Eingetragener Verein (Deutschland)
Gründung 1987
Sitz Bremerhaven
Leitung Jörg Peters, Vorstandsvorsitzender
Mitarbeiter 114[1]
Umsatz 7 Mio. Euro (2011)
Branche Forschung, Dienstleistung
Website www.ttz-bremerhaven.de
Das Hauptgebäude des ttz Bremerhaven am Fischkai 1 im Fischereihafen Bremerhaven, Deutschland.

Das Technologie-Transfer-Zentrum Bremerhaven (ttz Bremerhaven) ist ein Forschungsdienstleister mit Sitz in Bremerhaven. 1987 wurde das ttz Bremerhaven als eigenständiger Verein gegründet. Internationale Fachleute verschiedener Fachdisziplinen arbeiten in Bremerhaven in den Bereichen Lebensmitteltechnologie und Ressourceneffizienz.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das ttz Bremerhaven hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereins. Der vollständige Name lautet „Verein zur Förderung des Technologietransfers an der Hochschule Bremerhaven e. V.“. Vorstandsvorsitzender ist Jörg Peters.[2] Zu den Vereinsmitgliedern gehören:

Das ttz Bremerhaven finanziert sich zu zirka 90 % aus Drittmitteln der Wirtschaft und internationalen, europäischen und nationalen Forschungsprojekten. Das Land Bremen zahlt eine Grundförderung von 684.000 € im Jahr.

Kernarbeitsbereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Forschungsinfrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf einer Technikumsfläche von über 1.000 Quadratmetern bestehen zwei Technika und verschiedene Labore. Außerdem unterhält das ttz Bremerhaven ein Sensoriklabor mit 10 Prüfkabinen und einer Datenbank mit 8.000 potentiellen Testkandidaten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. bremische-buergerschaft.de
  2. ttz-bremerhaven.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]