Turn (Winkel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als turn (engl. "Drehung", sprich törn) wird im englischen Sprachraum ein Winkelmaß für Instrumententechnik und Militärwesen bezeichnet, dessen Einheit die volle Drehung ist. Ein Turn kann sowohl in half turn, quarter turn usw. unterteilt werden, in 2n Teile als auch in 100 centiturns oder 1000 milliturns.[1] Der britische Astronom Fred Hoyle schlug 1962 eine dezimale Unterteilung bis zum Mikroturn (etwa 1.3") vor, was aber kaum Verwendung fand. Einzelne Messgeräte für Artillerie und Satellitenbeobachtung sind jedoch nach Milliturn geteilt.

1 Turn (ein Vollwinkel) entspricht 360°, 400 gon bzw. = 2 π rad. Im Deutschen bezeichnet man das Maß als Vollwinkel. Von einigen Taschenrechnern wird das turn unter dem Einheitensymbol „tr“ unterstützt, z. B. vom HP 39gII und seit 2011 vom HP Prime. Die analoge Einheit „pla“ für plenus angelus (vorgeschlagen in DIN 1315 vom März 1974) konnte sich jedoch nicht durchsetzen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nelson Hayes: Trackers of the Skies (History of the Smithsonian Satellite-tracking Program), Howard Doyle Publishing Comp., Cambridge (Mass.) 1968 und Academic Press 1975
  • Friedrich Schiffner: Bestimmung von Satellitenbahnen. In Mitteilungen der Uraniasternwarte, Wien 1965

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Herbert Klein The Science of Measurement, Kap.8