Gebräuchliche Nicht-SI-Einheiten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Streben nach einheitlicher Angabe physikalischer Größen hat zum Internationalen Einheitensystem (SI) geführt. Dieses ist in der ganzen Welt verbreitet, in den meisten Industrieländern ist sein Gebrauch für den amtlichen und geschäftlichen Verkehr gesetzlich vorgeschrieben. Daneben sind aber noch weitere Einheiten gebräuchlich, die im Folgenden erläutert werden sollen.

Für die Europäische Union schreibt die Richtlinie 80/181/EWG des Europäischen Rates vom 20. Dezember 1979 die Verwendung des Internationalen Einheitensystems verbindlich vor. In nationales Recht umgesetzt wurde das in den 1970er Jahren in Deutschland durch das Einheiten- und Zeitgesetz, in Österreich durch das Maß- und Eichgesetz, in der Schweiz existieren im Bundesgesetz über das Messwesen entsprechende Regelungen. Mit Ausnahmen einiger Einheiten, beispielsweise solchen, die das Internationale Büro für Maß und Gewicht (BIPM) zur Verwendung mit dem SI akzeptiert, müssen in der EU im geschäftlichen und amtlichen Verkehr alle Größen in den gesetzlich festgelegten Einheiten gemäß der SI-Normen angegeben werden. Nicht-SI-Einheiten sind dann zulässig, wenn die Angabe der Größen in gesetzlichen Einheiten nicht vorgeschrieben ist (z. B. im Bereich der Forschung), oder wenn diese Angaben zusätzlich zu diesen erfolgen.[1]

Zur Verwendung mit dem SI zugelassene Nicht-SI-Einheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Internationale Büro für Maß und Gewicht (BIPM) publiziert in periodischen Abständen in einer Broschüre Le Système international d’unités[2] – deutsch kurz auch als „die SI-Broschüre“ bezeichnet und von der PTB für Deutschland adaptiert[3]  – die Einheiten, die „zum Gebrauch mit dem SI zugelassen“ sind.

Die folgenden Beispiele für solche Einheiten sind nach der jeweils zugehörigen Größe geordnet. Einige dieser Einheiten können auch zusammen mit SI-Präfixen (wie „kilo“ oder „milli“) benutzt werden.

Fläche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 ha = 100 a = 104 m2 = 10 000 m2

Das (oder der) Hektar ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz – dort mit dem Einheitennamen „Hektare“ – eine gesetzliche Einheit, jedoch eingeschränkt auf die Angabe der Fläche von Grundstücken und Flurstücken.[4][5] Nach der EWG-Richtlinie 80/181/EWG ist „Hektar“ lediglich ein besonderer Name für das Hundertfache des Ar, gebildet aus dem Vorsatz Hekto für 100 und dem Einheitennamen Ar.[6]

Volumen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 l = 1 L = 1 dm3 = 1 000 cm3 = 10−3 m3

Masse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 t = 1 Mg = 103 kg = 1 000 kg

Zeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Minute (min), Stunde (h) und Tag (d):
1 min = 60 s
1 h = 60 min = 3600 s
1 d = 24 h = 86 400 s

Die Benutzung von SI-Präfixen mit diesen drei Zeiteinheiten ist laut SI-Broschüre nicht zulässig. Das Jahr ist nicht als akzeptierte Einheit angeführt, aber allgemein in Gebrauch, auch in Gesetzestexten, z. B. bei der Angabe von Zeitläufen für Termine und Fristen.

Dimensionslose Größen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1° = (π/180) rad
1′ = (1/60)° = (π / 10 800) rad
1″ = (1/60)′ = (π / 648 000) rad
1 gon = (π/200) rad

Andere gesetzliche Nicht-SI-Einheiten in der Europäischen Union[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einheiten außerhalb des SI sind nach Richtlinie 80/181/EWG „gesetzliche Einheiten“. Für Deutschland listet die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in der immer wieder aktualisierten Broschüre „Die gesetzlichen Einheiten in Deutschland“[7] solche Nicht-SI-Einheiten auf.

Fläche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ar (a):
1 a = 1 dam2 = 100 m2
Das Ar ist in der SI-Broschüre zwar nicht als akzeptierte Einheit angeführt, jedoch in Deutschland und Österreich sowie in der Schweiz – dort mit dem Einheitnamen „Are“ – gesetzliche Einheit für die Angabe der Fläche von Grund- und Flurstücken. 100 a = 1 ha, siehe oben.
1 b = 100 fm2 = 10−24 cm2 = 10−28 m2
Das Barn wird in der Kernphysik als Einheit zur Angabe von Wirkungsquerschnitten verwendet.

Masse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 u = 1,660 538 782(83) · 10−27 kg
Die atomare Masseneinheit ist als 1/12 der Masse eines Kohlenstoffatoms des Isotops 12C definiert. Sie wird zur Angabe von Atom- und Molekülmassen verwendet.
Masse von Edelsteinen, insbesondere Diamanten
Für das metrische Karat ist nach der EWG-Richtlinie und in Deutschland kein Einheitenzeichen festgelegt; in der Schweiz ist ct das gesetzliche Einheitenzeichen.

Druck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 bar = 100 kPa = 105 Pa
1 mmHg = (101 325 / 760) Pa ≈ 133,322 Pa (nur für Blutdruckmessung). In der Schweiz, Österreich und in Deutschland ist die Einheit mit dem Einheitenzeichen mmHg gesetzliche Einheit für die Angabe des Blutdrucks und des Drucks anderer Körperflüssigkeiten. In der EWG-Richtlinie ist das Einheitenzeichen mit Zwischenraum geschrieben: mm Hg.

Energie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 eV = 1,602 176 487(40) · 10−19 J
Das Elektronvolt ist die Energie, die ein Elektron bei Durchlaufen einer Potentialdifferenz von 1 Volt im Vakuum gewinnt.

Leistung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 VA = 1 var = 1 W
Zur Angabe der elektrischen Scheinleistung und Blindleistung.

Brechkraft von optischen Systemen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 dpt = 1 m−1

Längenbezogene Masse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 tex = 1 g/km = 10−6 kg·m−1
Längenbezogene Masse von textilen Fasern und Garnen.

Dimensionslose Größen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 Vollwinkel = 360° = 2π rad
Das Bel und das Neper wird vor allem zur Messung von Pegeln, speziell für den Schalldruckpegel verwendet und ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz eine gesetzlich zugelassene Einheit.
Das Phon wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz als Maßeinheit für den Lautstärkepegel, das Sone für die Lautheit und das Mel für die Tonheit verwendet.

Ausnahmen in Großbritannien und Irland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Nicht-SI-Einheiten sind für spezielle Verwendungszwecke in denjenigen EU-Mitgliedstaaten bleibend gültig, in denen sie am 21. April 1973 zugelassen waren. Dies sind einige angloamerikanische Maßeinheiten in Großbritannien und Irland:

Länge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Längenangaben auf Straßenverkehrszeichen sowie bei der Entfernungs- und Geschwindigkeitsmessung:

  • Mile (mile):
1 mile = 1760 yd = 1609,344 m
  • Yard (yd):
1 yd = 3 ft = 0,9144 m
  • Foot (ft):
1 ft = 12 in = 0,3048 m
  • Inch (in):
1 in = 25,4 mm

Volumen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Volumenangaben beim Ausschank von Bier und Apfelwein vom Fass sowie für Milch in Mehrwegbehältern:

  • Pint (pt):
1 pt = 568,3 cm³

Masse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Massenangaben beim Handel mit Edelmetallen:

1 oz tr = 31,1034768 g[8]

Andere gesetzliche Nicht-SI-Einheiten in der Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die schweizerische Einheiten-Verordnung vom 23. November 1994 folgt weitgehend der europäischen Regelung. Es bestehen aber die folgenden Unterschiede:

Fläche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Are (a) und Hektare (ha):
abweichender Name der Einheit
Die Anwendung von Vorsätzen auf die Are und die Hektare ist nicht zulässig.

Masse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • metrisches Karat (ct):
Als Einheitenzeichen ist ct festgelegt.
Die Anwendung der Vorsätze ist nicht zulässig.

Schalldruckpegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dezibel (dB):
Schalldruckpegel = 20 dB · lg (Schalldruck / 20 µPa)
Die Anwendung der Vorsätze ist nicht zulässig.

Weitere Nicht-SI-Einheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Allgemeinen, aber auch im fachsprachlichen Sprachgebrauch sind einige Einheiten bzw. Einheitenzeichen gebräuchlich, die nicht oder nur teilweise mit dem Internationalen Einheitensystem konform sind. Einige Beispiele für solche Einheiten bzw. Einheitenzeichen sind:

Länge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1″ = 25,4 mm
Ein Zoll entspricht exakt einem Inch (siehe oben).
  • 1 Fuß = 12 Zoll = 30,48 cm
Fuß ist in der internationalen Luft- und Schifffahrt gebräuchlich.
  • lm statt m (Abk. für laufende Meter, veraltet, als eine Summe von Einzellängen bei querschnittsgleichen Prismen)
  • Ångström (Å)
1 Å = 100 pm = 10−10 m
Die Längeneinheit Ångström ist in der Kristallographie und der Computerchemie sehr verbreitet.
Seemeile ist in der internationalen Luft- und Schifffahrt gebräuchlich.
Astronomische Längeneinheiten
1 AE = 149 597 870 691 m
Die AE ist eine Nicht-SI-Längeneinheit und entspricht in etwa dem mittleren Abstand zwischen Erde und Sonne.
  • Lichtjahr (Lj, ly) mit Lichtsekunde, Lichtminute, Lichtstunde und Lichttag
1 Lj = 9 460 730 472 580 800 m
Das Lichtjahr wird häufig in Veröffentlichungen, die an die allgemeine Öffentlichkeit gerichtet sind, benutzt.
1 pc = 30,856776 ⋅ 1015 m
Das Parsec ist in der wissenschaftlichen Praxis die am häufigsten benutzte astronomische Längeneinheit. 1 pc entspricht in etwa 3,262 Lichtjahren.

Fläche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volumen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ccm statt cm³ (Abk. für Cubiccentimeter, veraltet)
  • cbm statt m³ (Abk. für Cubicmeter, veraltet)
  • Festmeter (Fm) und Raummeter (Rm) statt m3, für das Volumen von Langholz und Schichtholz (gesetzliche Einheiten bis 1977)
  • Gallone und Barrel im angelsächsischen Raum, vor allem bei Benzin und Erdöl

Einheiten in der Lebensmittelchemie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mostgewicht und Zuckergehalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

in Deutschland, der Schweiz und Luxemburg gebräuchlich
in Österreich, Italien, Ungarn, der Slowakei sowie den Staaten des ehemaligen Jugoslawien verwendet
in Frankreich und französischsprachigen Ländern, sowie in Portugal und Spanien in Verwendung
in englischsprachigen Ländern verwendet
findet noch in Südafrika Anwendung und wird auch gemeinsam mit °Brix verwendet, da 1 °Brix ≈ 1 °Balling entspricht
in Tschechien und auch vereinzelt in der Slowakei benutzt

Stammwürzengehalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

gebräuchliche Einheit zur Angabe der Stammwürze von Bieren

Säuregrad von Milch und Milchprodukten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

in Mitteleuropa verwendet
in Frankreich und den Niederlanden gebräuchlich
in Schweden und den den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion

Diastatische Kraft von Bieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

in Europa gebräuchlich
in den USA verwendet

Wasserhärte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

in Deutschland und Österreich gebräuchlich
in Frankreich und der Schweiz üblich
in Großbritannien verwendet
  • parts per millions CaCO3
in den USA verwendet

1°dH = 1,78 °fH = 1,253 °e = 17,8 ppm CaCO3 = 0,1783 mmol/l

Masse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeit und zeitbezogene Größen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • hochgestellte Zeichen h, m und s für die Angabe von Zeitpunkten in Stunde, Minute und Sekunde (ab Mitternacht) in einer Zeitskala; diese Schreibweise wurde in DIN 1355 Zeit, Ausgabe Januar 1943, empfohlen.
  • m statt min für die Zeiteinheit Minute; auch diese Schreibweise wurde in DIN 1355 von 1943 an empfohlen, „wenn keine Verwechslung mit m (Meter) möglich ist“.
  • kmh statt km/h (Geschwindigkeitseinheit)
  • Stundenkilometer statt Kilometer pro Stunde für km/h
  • „Hilfswort/Zeiteinheit“ statt der Angabe von Häufigkeiten in der Einheit 1/s oder s−1
  • 1 Knoten (kn) = 1 Knoten = 1 Seemeile/h = 1,852 km/h ≈ 0,514444 m/s
Der Knoten ist in der internationalen Luft- und Schiffsfahrt als Geschwindigkeitseinheit gebräuchlich

Temperatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Energie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Im Ernährungsbereich wird der physiologische Brennwert von Lebensmitteln (neben der SI-Einheit Joule) nach wie vor auch in der veralteten Einheit Kilokalorie (kcal) (Basiseinheit Kalorie (cal)) angegeben.
  • Im Warenverkehr der EU muss der Brennwert von Lebensmitteln gemäß Lebensmittel-Informationsverordnung in kJ pro 100 g deklariert werden. Die Angabe des Brennwerts in kcal pro 100 g ist lediglich zusätzlich in Klammern oder nachgestellt und in derselben Schriftgröße erlaubt, wie das nachfolgende Beispiel zeigt: „Brennwert 250 kJ/100 g (60 kcal/100 g)“ oder „Energie pro 100 g: 250 kJ/60 kcal“.

Leistung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Verwendung von PS (Pferdestärke) statt der gesetzlichen Einheit Kilowatt (kW) ist umgangssprachlich besonders bei Kraftfahrzeugen verbreitet. Im Fahrzeugschein wird die Leistung eines Motors immer in der Einheit kW angegeben. Im SI ist jedoch PS das Einheitenzeichen des Petasiemens.

Dimensionslose Größen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Allgemein zulässig ist die Angabe von Stück (Stk., Stck.) im Sinne einer dimensionslosen Größe für Stückzahlen.
  • Weitere Stückmaße wie z. B. das Dutzend = 12 Stück
  • ppb für „parts per billion“ und ppt für „parts per trillion“ oder „parts per thousand“. Da die Bedeutung der Zahlennamen Billion und Trillion nicht in allen Sprachen gleich ist, wird vom Gebrauch dieser Ausdrücke oder Abkürzungen abgeraten.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unze

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Siehe Erläuterung auf S. 6 der SI-Broschüre der PTB
  2. Le Système international d’unités. 8e édition, 2006, aktualisiert 2014 (die sogenannte „SI-Broschüre“, französisch und englisch).
  3. Das Internationale Einheitensystem (SI). Deutsche Übersetzung der BIPM-Broschüre „Le Système international d’unités/The International System of Units (8e édition, 2006)“. In: PTB-Mitteilungen. Band 117, Nr. 2, 2007 (Online-Version (PDF-Datei, 1,4 MB)).
  4. Anlage 1 der „Ausführungsverordnung zum Gesetz über die Einheiten im Messwesen und die Zeitbestimmung (Einheitenverordnung – EinhV)“
  5. Art. 18 der schweizerischen Einheiten-Verordnung
  6. Konsolidierte Fassung der Richtlinie (Stand 2012)
  7. Die gesetzlichen Einheiten in Deutschland, Stand: Juni 2015
  8. Devisenkurse, Euro-Referenzkurse, Gold, Scheckeinzugskurse. Deutsche Bundesbank, abgerufen am 2. Februar 2014.