Turritopsis nutricula

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Turritopsis nutricula
FMIB 40619 Turritopsis nutricula McCr ALateral view of young BLateral view of older specimen CVentral view of young.jpeg

Turritopsis nutricula

Systematik
Klasse: Hydrozoa
Ordnung: Anthomedusae
Unterordnung: Filifera
Familie: Oceaniidae
Gattung: Turritopsis
Art: Turritopsis nutricula
Wissenschaftlicher Name
Turritopsis nutricula
McCrady, 1857

Turritopsis nutricula ist eine Hydrozoen-Art aus der Gattung Turritopsis in der Familie der Oceaniidae. Verschiedene Arten der Gattung Turritopsis wurden früher Turritopsis nutricula zugeordnet, darunter auch die „unsterbliche Qualle“, die heute als eigene Art Turritopsis dohrnii gilt.[1]

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turritopsis nutricula bildet aufrechte, verzweigte Hydroiden-Kolonien. Die Polypenköpfchen (Hydranthen) sind Spindel- bis Keulenförmig, ihre fadenförmigen Tentakel sind unregelmäßig über den Hydranthenkörper verteilt. Die Hülle (Periderm) um den Stiel (Hydrocaulus) ist zweilagig. Die Medusenknospen (Gonophoren) entwickeln sich auf den Stielen in einer mit Perisarc eingehüllten Region. [1]

Die Medusen sind bis zu 6 mm hoch mit 40 bis 100 Tentakel deren Spitzen verdickt sein können. Der Magenstiel (Manubrium) ist matt gelb oder orange, die Ocellen (Augen) sind dunkelbraun oder orange. Die Eier durchmessen 0,116 Millimeter. [1]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turritopsis nutricula kommt vom tropischen bis zum gemäßigten Westatlantik vor, das Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Neuengland bis Brasilien. An den Küsten Europas ist die Art wahrscheinlich nicht verbreitet. Bei allen gut dokumentierten Sichtungen vor europäischen Küsten handelte sich um Turritopsis polycirrha oder Turritopsis dohrnii.[2] Da viele Turritopsis-Arten als Synonyme von Turritopsis nutricula angesehen wurden, schien die Art zirkumglobal verbreitet. Inzwischen werden vormals als intraspezifische Variationen angesehene Populationen als eigene Arten eingestuft und das Verbreitungsgebiet von Turritopsis nutricula auf den Westatlantik begrenzt. [1]

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turritopsis nutricula ist getrenntgeschlechtlich, die weiblichen Tiere sind ovipar. [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e M. P. Miglietta, S. Piraino, S. Kubota, P. Schuchert: Species in the genus Turritopsis (Cnidaria, Hydrozoa): a molecular evaluation. In: Journal of Zoological Systematics and Evolutionary Research. 45, 2007, S. 11–19. doi:10.1111/j.1439-0469.2006.00379.x.
  2. Turritopsis nutricula bei WoRMS (World Register of Marine Species)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Turritopsis nutricula – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien