UY Scuti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stern
UY Scuti
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Schild
Rektaszension 18h 27m 36,53s [1]
Deklination -12° 27′ 58,9″ [1]
Scheinbare Helligkeit 11,2 mag [1]
Typisierung
Spektralklasse M2-M4Ia-Iab [2]
B−V-Farbindex +3,00 [1]
R−I-Index +2,58 [1]
Veränderlicher Sterntyp SRC [2]
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit (18,33 ± 0,82) km/s [1]
Parallaxe (0,64 ± 0,11) mas [1]
Entfernung (5000 ± 1200) Lj
1.500 pc
Physikalische Eigenschaften
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bonner DurchmusterungBD −12° 5055
Tycho-KatalogTYC 5698-5176-1[1]
2MASS-Katalog2MASS J18273652-1227589[2]
Weitere BezeichnungenUY Scuti
Aladin previewer

UY Scuti ist ein Roter Überriese[3] im Sternbild Schild. Er gehört zu den größten bekannten Sternen.

Die Entfernung von UY Scuti wird mit ungefähr 1500 Parsec angenommen (dies entspricht 5000 Lichtjahren); dies ist aber nicht sicher.[1] Es handelt sich um einen veränderlichen Stern mit einer Periode von 740 Tagen[4]. In Anbetracht seiner Position innerhalb des Hertzsprung-Russell-Diagramm und seines schweren Massenverlustes scheint es sich um einen Stern zu handeln, der sich in seiner Sternentwicklung im Spätstadium seiner Brennphasen befindet. Er hat die Hauptreihe vor mehreren Millionen Jahren verlassen.

Radius[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Radius dieses Sterns ist nicht abschließend bestimmt. In einer im Jahr 2013 veröffentlichten Studie wurde der Winkeldurchmesser des Objekts interferometrisch bei Anwendung der mittleren grauen Rosseland-Opazität bestimmt zu 5,48 ± 0,10 mas[5]. Nimmt man eine durch Modellierung des Spektrums geschätzte Distanz von 2900 pc an, so ergäbe sich ein Durchmesser von rund 1700 Sonnenradien, was die große Halbachse der Umlaufbahn des Jupiter übertreffen würde.

Bezeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste Teil UY der Bezeichnung besagt gemäß den Regeln zur Benennung veränderlicher Sterne, dass UY Scuti der 38. veränderliche Stern ist, der im Sternbild Schild entdeckt wurde. Der zweite Namensteil Scuti entspricht dem Genitiv des lateinischen Namens des Sternbildes Schild: Scutum.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: UY Scuti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g UY Sct. SIMBAD, abgerufen am 9. September 2018 (englisch).
  2. a b UY Sct. In: VSX. AAVSO, abgerufen am 9. September 2018.
  3. M. Jura, S. G. Kleinmann: MASS-LOSING M SUPERGIANTS IN THE SOLAR NEIGHBORHOOD. Hrsg.: American Astronomical Society. August 1990, bibcode:1990ApJS...73..769J (englisch): “classified as supergiant”
  4. M. Jura, S. G. Kleinmann: MASS-LOSING M SUPERGIANTS IN THE SOLAR NEIGHBORHOOD. Hrsg.: American Astronomical Society. August 1990, bibcode:1990ApJS...73..769J (englisch).
  5. B. Arroyo-Torres, M. Wittkowski, J. M. Marcaide, P. H. Hauschildt: The atmospheric structure and fundamental parameters of the red supergiants AH Scorpii, UY Scuti, and KW Sagittarii. Astronomy and Astrophysics, Juni 2013, abgerufen am 24. Februar 2015 (englisch).