Ultraman Hawaii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die schnellsten Athleten absolvieren als letzten Bewerb den Doppel-Marathon mit Zeiten unter sieben Stunden
Streckenverlauf des Hawaii-Ultraman

Ultraman Hawaii ist eine seit 1983 jährlich auf Hawaii im November stattfindende dreitägige Sportveranstaltung im Triathlon über die Langdistanz.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Ultraman besteht aus 10 km Schwimmen, 421 km Radfahren und 84 km Laufen. Der Wettkampf wird jährlich in Kailua-Kona als Ultraman-Weltmeisterschaft ausgetragen, mit maximal 40 Teilnehmern, die eigens dafür eingeladen werden. Rekordsieger sind die US-Amerikanerin Shanna Armstrong sowie der Brasilianer Alexandre Ribeiro mit jeweils sechs Siegen. Neben dem Hawaii-Wettbewerb gibt es noch den Ultraman in Penticton, Kanada.[1]

Den Streckenrekord hält Kurt Madden mit 21:41:02 Stunden aus dem Jahre 1983. Erste deutsche Starter waren 1989 Hannes Blaschke und Ulrich Strunz. Erfolgreichste deutsche Teilnehmer waren 1993 Hans-Jürgen Schley[2] (erster deutscher Sieger), 1994 Daniel Schallmo, 1998 Holger Spiegel und Tobias Winnemöller (2014), die den Sieg erringen konnten.

Ein Ultraman wird an drei Tagen veranstaltet: Am ersten Tag findet das Schwimmen, sowie die ersten 145 km des Radfahrens statt, wobei zwischen diesen beiden Disziplinen, wie beim Triathlon üblich keine Pause eingelegt wird. Am zweiten Tag wird dann die restliche Radfahrwegstrecke zurückgelegt. Der Wettkampf endet schließlich am dritten Tag mit dem Doppelmarathon.

Die Ultraman World Championships fanden zuletzt vom 24. bis 26. November 2017 statt. Es waren 39 Athleten aus 16 Ländern am Start:

Tag 1
10 km Schwimmen, 145 km Radfahren
Tag 2
276 km Radfahren
Tag 3
84 km Laufen

2017 konnte sich in der über 30-jährigen Geschichte des Ultraman Hawaii mit Steffi Steinberg nach Conny Dauben (Siegerin 2002) erneut eine Deutsche in die Siegerliste eintragen. Sie kam mit mehr als 4 Stunden vor der zweitplatzierten Frau ins Ziel und beendete das Rennen als Neunte insgesamt.[3]

Siegerliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer Frauen
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rob Gray Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeremy Howard FrankreichFrankreich Arnaud Selukov
2016 MexikoMexiko Iñaki de la Parra Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rob Gray KanadaKanada Tony O’Keeffe
2015 KanadaKanada Michael Coughlin AustralienAustralien David Kalinowski Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeremy Howard
2014 DeutschlandDeutschland Tobias Winnemöller AustralienAustralien Craig Percival KanadaKanada Tony O’Keeffe
2013 SlowenienSlowenien Miro Kregar BrasilienBrasilien Alexandre Ribeiro Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tim Sheeper
2012 BrasilienBrasilien Alexandre Ribeiro -6- SlowenienSlowenien Miro Kregar KanadaKanada Tony O’Keeffe
2011 BrasilienBrasilien Alexandre Ribeiro -5- KanadaKanada Michael Coughlin SlowenienSlowenien Miro Kregar
2010 AustralienAustralien Mike Le Roux SchwedenSchweden Jonas Colting Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Slater Fletcher
2009 BrasilienBrasilien Alexandre Ribeiro -4- SlowenienSlowenien Miro Kregar TschechienTschechien Peter Kotland
2008 BrasilienBrasilien Alexandre Ribeiro -3- KanadaKanada Tony O'Keeffe SlowenienSlowenien Miro Kregar
2007 SchwedenSchweden Jonas Colting -2- BrasilienBrasilien Alexandre Ribeiro Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tim Sheeper
2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Landauer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Goggins Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gary Wang
2005 BrasilienBrasilien Alexandre Ribeiro -2- Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Michael Hanreck Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gary Wang
2004 SchwedenSchweden Jonas Colting KanadaKanada Tony O'Keeffe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lon Freeman
2003 BrasilienBrasilien Alexandre Ribeiro KanadaKanada Tony O'Keeffe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Thomas Rodgers
2002 NeuseelandNeuseeland Gordo Byrn KanadaKanada Tony O'Keeffe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Donald Fink
2001 SlowenienSlowenien Uroš Velepec -2- SlowenienSlowenien Miro Kregar SchweizSchweiz Peter Mueller
2000 SlowenienSlowenien Uroš Velepec Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brett Sublett SchweizSchweiz Peter Mueller
1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Nickles LettlandLettland Anatoly Levsha KanadaKanada Ferg Hawke
1998 DeutschlandDeutschland Holger Spiegel KanadaKanada Erik Seedhouse BrasilienBrasilien Sergio Cordeiro
1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Peter Kotland KanadaKanada Erik Seedhouse Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Nickles
1996 KanadaKanada Erik Seedhouse Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Nickles FrankreichFrankreich Patric Vignal
1995 AustralienAustralien Kevin Cutjar DeutschlandDeutschland Daniel Schallmo BrasilienBrasilien Sergio Cordeiro
1994 DeutschlandDeutschland Daniel Schallmo BrasilienBrasilien Sergio Cordeiro JapanJapan Masaaki Okabe
1993 DeutschlandDeutschland Hans-Jürgen Schley Vereinigte StaatenVereinigte Staaten George Goldstine JapanJapan Yoshihiro Chijimatsu
1992 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Don Newman DeutschlandDeutschland Andi Kiefer DeutschlandDeutschland Ulli Winkelmann
1990 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gary Shields -3- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wes Kessenich SchweizSchweiz Peter Holenweg
1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gary Shields -2- DeutschlandDeutschland Hannes Blaschke Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wes Kessenich
1988 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gary Shields Vereinigte StaatenVereinigte Staaten William Woodruff Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Hare
1986 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Freim Vereinigte StaatenVereinigte Staaten William Woodruff JapanJapan Katsuo Shimada
1985 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kurt Madden -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten William Woodruff Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brett Torino
1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Molina Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chip Salaun Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Benjamin Fisher
1983 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kurt Madden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Stuart Middleman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J Harrison
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2017 DeutschlandDeutschland Steffi Steinberg Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amy Craft Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fiona Siemelink
2016 AustralienAustralien Kate Bevilaqua KanadaKanada Tara Norton Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Staci Studer
2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Staci Studer KanadaKanada Katherine Calder-Becker Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Beth Brewster
2014 JapanJapan Yasuko Miyazaki AustralienAustralien Julie Shelley Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Winkler
2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hillary Biscay Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amber Monforte BrasilienBrasilien Vanuza Maciel
2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amber Monforte -3- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Winkler JapanJapan Yasuko Miyazaki
2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amber Monforte -2- BrasilienBrasilien Vanuza Maciel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Consuela Lively
2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amber Monforte Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hillary Biscay Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shanna Armstrong
2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shanna Armstrong -6- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Winkler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Heaslett
2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shanna Armstrong -5- Puerto RicoPuerto Rico Suzy Degazon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Catherine Paulson
2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shanna Armstrong -4- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Heaslett KanadaKanada Iona MacKenzie
2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shanna Armstrong -3- Puerto RicoPuerto Rico Suzy Degazon KanadaKanada Elizabeth Thompson
2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shanna Armstrong -2- Puerto RicoPuerto Rico Suzy Degazon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jennifer Burtner
2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Fithian Puerto RicoPuerto Rico Suzy Degazon
2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shanna Armstrong Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Fithian Puerto RicoPuerto Rico Suzy Degazon
2002 DeutschlandDeutschland Conny Dauben BrasilienBrasilien Marise Nunes Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Linda Bialla
2001 GuatemalaGuatemala Monica Fernandez -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Fithian Puerto RicoPuerto Rico Suzy Degazon
2000 GuatemalaGuatemala Monica Fernandez Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rachel Portner
1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Linda Bialla Puerto RicoPuerto Rico Suzy Degazon
1998 KanadaKanada Tracy Preston -3- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cecilia Ramos Puerto RicoPuerto Rico Suzy Degazon
1997 KanadaKanada Tracy Preston -2-
1996
1995 KanadaKanada Tracy Preston
1994
1993 JapanJapan Hiroe Fukushima
1992
1990 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Angelika Castaneda OsterreichÖsterreich Barbara Alvarez KanadaKanada Lani Montgomery
1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tina Bischoff Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ardis Bow Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eva Vasquez
1988 JapanJapan Manako Mizutani NeuseelandNeuseeland Rosana Paukofe
1986 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sherri Willis JapanJapan Eiko Endo JapanJapan Masako Mandokoro
1985 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ardis Bow -2-
1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lyn Brooks Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marianne Tufteland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alice Unawai
1983 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ardis Bow Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B Levenstein

Streckenrekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Streckenrekord hält Holger Spiegel 21:41:22[4] Stunden (1998[5]) sowie Amber Monforte bei den Frauen mit 24:07:11 Stunden (2010).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ultraman Kanada
  2. Ein westfälischer "Ultraman" gewann als erster Deutscher einen Triathlon auf Hawaii (11. Oktober 2017)
  3. tri2b.com: "Steffi Steinberg siegt auf Hawaii"
  4. Results : Ultraman World Championships. In: ultramanlive.com. Abgerufen am 4. Januar 2017.
  5. Top 5 Fastest Finishing Times since 1983 : Ultraman World Championships. In: ultramanlive.com. Abgerufen am 4. Januar 2017.