Unity Operating System

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Unity Operating System
Logo von UOS
Screenshot vom Desktop
Entwickler Tongxin Software
Lizenz(en) Proprietäre Software
Erstveröff. 14. Januar 2020
Akt. Version stable vom 14. Januar 2020
(vor 2 Jahren und 169 Tagen)
Kernel monolithisch
Abstammung GNU/Linux
↳ Debian GNU/Linux
↳ Deepin
↳ UOS
Architektur(en) x86-64, 64-Bit
Sprache(n) Chinesisch
chinauos.com

Unity Operating System oder auch Unified Operating System[1] (kurz UOS) ist eine chinesische Linux-Distribution, welche auf Deepin basiert,[2] von Tongxin Software[3] entwickelt wird und von der Volksrepublik China im Jahre 2019 in Auftrag gegeben wurde, um ausländische Betriebssysteme wie Microsoft Windows zu ersetzen.[4]

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit befinden sich zwei Versionen in der Entwicklung, eine Arbeitsplatzrechner- und eine Server-Version.[5] Die erste Beta-Version wurde im Dezember 2019 veröffentlicht.[6] Am 14. Januar 2020 wurde die erste stabile Version veröffentlicht.[2][7]

Unterstützung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Betriebssystem ist vor allem auf den chinesischen Markt ausgerichtet und soll Microsoft Windows im Land bis 2022 ersetzen.[8][9] Fokus liegt daher bisher vor allem auf landeseigener Hardware wie vom Halbleiterhersteller Zhaoxin. Dort wird bereits die gesamte KX-6000er Reihe von der Arbeitsplatzrechner-Version sowie die KH-30000-Reihe für Server-Version unterstützt.[1]

Geplant ist eine breite Unterstützung, so sollen zudem auch Plattformen wie Loongson, Sunway oder ARM unterstützt werden.[10]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Unity Operating System – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Alexander Köpf: Chinas Windows-Ersatz: CPUs laufen auf chinesischem Betriebssystem. In: GameStar. 27. Dezember 2019, abgerufen am 28. Dezember 2019.
  2. a b Explained: What’s the difference between UOS and Deepin OS? In: cntechpost.com. 15. Januar 2020, abgerufen am 18. Januar 2020 (englisch).
  3. Gong Zhe: Another Chinese computer operating system: Will the UOS succeed? In: news.cgtn.com. 19. Dezember 2019, abgerufen am 29. Dezember 2019 (englisch).
  4. Zhiye Liu: Chinese CPUs Now Work On Domestically-Produced Operating System. In: Tom’s Hardware. 24. Dezember 2019, abgerufen am 28. Dezember 2019 (englisch).
  5. China-made UOS completes adaptation for domestic cloud desktop provider. In: cntechpost.com. 19. Dezember 2019, abgerufen am 28. Dezember 2019 (englisch).
  6. China-made operating system UOS releases first version. In: cntechpost.com. 13. Dezember 2019, abgerufen am 31. Dezember 2019 (englisch).
  7. UOS 20 正式版面向合作伙伴发布. In: chinauos.com. 14. Januar 2020, abgerufen am 18. Januar 2020 (chinesisch).
  8. Sara Petzold: Intel, AMD & Co: China will westliche Hard- und Software aussortieren. In: GameStar. 13. Dezember 2019, abgerufen am 28. Dezember 2019.
  9. Robert Kohlick: Konkurrenz für Intel und AMD? China-Prozessoren versprechen großen Leistungssprung. In: GIGA. 17. Dezember 2019, abgerufen am 3. Januar 2020.
  10. Robert Kohlick: Windows-Alternative aus China: Neues Betriebssystem soll Microsofts OS ersetzen. In: GIGA. 2. Januar 2020, abgerufen am 3. Januar 2020.