Universität Pécs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Universität Fünfkirchen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Universität Pécs
Logo
Gründung 1367 (1921)
Trägerschaft staatlich
Ort Pécs, Ungarn
Rektor Dr. József Bódis
Studenten 30.620 (2008)
Mitarbeiter 1.827 (2008)
Website www.pte.hu
Eingang des Hauptgebäudes der Geisteswissenschaftlichen Fakultät

Die Universität Pécs (ungarisch; Pécsi Tudományegyetem[1], lateinisch: Universitas Quinqueecclesiensis) ist eine staatliche Universität in der ungarischen Stadt Pécs (Fünfkirchen).

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste Universität in Pécs wurde 1367[2] als eine der ältesten in Mitteleuropa von König Ludwig I. dem Großen gegründet; sie ging während der Türkenherrschaft unter. 1921 wurde die vormalige ungarische Universität in Bratislava (deutsch: Pressburg, ungar. Pozsony) nach Pécs verlegt; diese führte ab 1982 den Namen Janus Pannonius Universität (Janus Pannonius Tudományegyetem, JPTE).

Die heutige Universität Pécs entstand im Jahre 2000 durch Zusammenlegung der JPTE mit der Pécsi Orvostudományi Egyetem (POTE), der heutigen Medizinischen Fakultät, und der Illyés Gyula Pedagógiai Főiskola (Pädagogische Gyula-Illyés-Hochschule) mit Sitz in Szekszárd. Die Universität gliedert sich heute in zehn Fakultäten mit rund 30.000 Studenten, ist damit die größte Institution in Ungarns Hochschulwesen. Derzeitiger Rektor der Universität ist Prof. Dr. József Bódis.

Fakultäten[Bearbeiten]

  • Fakultät für Erwachsenenbildung und Personalentwicklung (FEEK)
  • Fakultät für Gesundheitswesen (ETK)
  • Illyés Gyula Pädagogische Fakultät (IGYFK)
  • Künstlerische Fakultät (MK)
  • Medizinische Fakultät (ÁOK)
  • Naturwissenschaftliche Fakultät (TTK)
  • Philosophische Fakultät (BTK)
  • Pollack Mihály Technische Fakultät (PMMK)
  • Rechtswissenschaftliche Fakultät (ÁJK)
  • Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (KTK)

Medizinische Fakultät[Bearbeiten]

Medizinische Fakultät
Medizinische Fakultät, Rückseite

Die Studiengänge Human- und Zahnmedizin werden nicht nur in ungarischer Sprache angeboten: Seit 1984 gibt es einen englischsprachigen Studiengang, der erste dieser Art in Mitteleuropa. Das Studium in deutscher Sprache gibt es seit 2004. Die Studiengänge werden als Vollstudium angeboten, Humanmedizin 12 Semester und Zahnmedizin 10 Semester. Der vorklinische Abschnitt des Studiums findet im Hauptgebäude der Fakultät statt, was einem Campus gleich kommt. Auf demselben Grundstück befindet sich die 400-Betten Klinik, in welcher die klinischen Fächer unterrichtet werden. Die zahnmedizinischen Fächer werden im Hauptgebäude der Zahnklinik unterrichtet, welches sich getrennt vom Campus in der Innenstadt befindet. Viele deutsche Studenten absolvieren hier ihr Äquivalent zum Physikum, um nach dem zweiten Jahr ihr Studium in Deutschland fortzusetzen. Seit 2012 ist es möglich, den klinischen Studienabschnitt am Evangelischen Krankenhaus in Bielefeld (EVKB) im Rahmen eines Kombinationsstudiums über 2 Jahre sowie anschließend das praktische Jahr (PJ) zu absolvieren.

Die Studiengebühren liegen für Studienbeginner 2012 pro Semester bei 6400 Euro für den deutschsprachigen Studiengang, 7390 US-Dollar für den englischsprachigen. Pro Jahr und Sprache treten hier etwa 200 Studenten ihre Ausbildung an. Im englischsprachigen Studiengang stammt der Hauptanteil der Studenten aus Skandinavien, Deutschland und Spanien, insgesamt jedoch aus über 25 Nationen. Das Hauptgebäude der medizinischen Fakultät verfügt über eine Mensa. Dekan der Medizinischen Fakultät ist Dr. Attila Miseta.

Uniklinik Pécs[Bearbeiten]

Hauptgebäude der Uniklinik Pécs

Die Uniklinik Pécs hat eine Kapazität von 1350 Betten und besteht aus einem Zusammenschluss von mehreren, teilweise über die Stadt verteilten Krankenhäusern.

Sonstiges[Bearbeiten]

Ermittlungsverfahren 2010[Bearbeiten]

Anfang Mai 2010 gab es an der Universität Hausdurchsuchungen wegen fingierten Rechnungen. Am 31. Mai 2010 kam es zur Verhaftung von acht Mitarbeitern in der Verwaltung. Ihnen wird gemeinschaftliche Hinterziehung und Vorteilsnahme vorgeworfen. Unter ihnen befindet sich der Chef der Public Relations und Marketingabteilung, der IT-Direktor sowie der IT-Personalchef und Verantwortliche für die Beschaffung. Im Zuge der Verhaftungen wurden mehr als zwanzig Büros durchsucht sowie Vermögenswerte und Beweismittel sichergestellt. [3]

Amoklauf[Bearbeiten]

Am 26. November 2009 tötete ein bewaffneter Student der Pharmazie bei einem Amoklauf einen 19-Jährigen Kommilitonen und verletzte drei weitere Personen. Der Vorfall ereignete sich im Institut für Biophysik auf dem Gelände der Medizinischen Fakultät. [4]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Professoren[Bearbeiten]

  • Géza Herczegh (1928-2010), 1967 bis 1990 Professor für internationales Recht
  • Karl Kerényi (1897–1973), 1936 bis 1941 Professur für Klassische Philologie und Alte Geschichte

Absolventen[Bearbeiten]

  • Tibor Nagy (1910-1995), ungarischer Althistoriker und provinzialrömischer Archäologe
  • Ante Starčević (1823-1896), kroatischer Politiker, Publizist und Autor
  • János Xántus (1825-1894), ungarischer Zoologe

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Study in Hungary: University of Pécs
  2. Geschichte der Universität Pécs. Abgerufen am 29. Januar 2012.
  3. Verhaftungswelle an Universität von Pécs. Abgerufen am 6. Juni 2010.
  4. Student läuft an Uni Amok. 26. November 2009, abgerufen am 25. März 2014.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: University of Pécs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

46.07361111111118.238055555556Koordinaten: 46° 4′ 25″ N, 18° 14′ 17″ O