Untermainländisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Untermainländisch

Gesprochen in

Bayern
Linguistische
Klassifikation

Untermainländisch ist ein Dialekt des Südhessischen (Rheinfränkisch), der am bayerischen Untermain, in und um Aschaffenburg und Obernburg sowie nördlich von Miltenberg gesprochen wird.

Sprachgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Sprachgebiet zieht sich im Osten bis zur „Spessartbarriere“ (Äppeläquator), die es vom Unterfränkischen deutlich trennt. Im Süden grenzt es an das Odenwäldische und im Westen an das Odenwälderische Sprachgebiet. Untermainländisch selbst teilt sich in mehrere Sprachgebiete. So gibt es beispielsweise Unterschiede zwischen dem Aschaffenburger, dem Kahlgründer oder dem Großostheimer Dialekt.

Weithin bekannte Sprecher des Untermainländischen Dialektes sind der Kabarettist Urban Priol sowie der Radio- und Fernsehmoderator und Kabarettist Johannes Scherer (Moderator).