Unterrichtsphase

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Aufteilung des Unterrichts in Unterrichtsphasen und deren Wechsel, in der Fachsprache auch Phasierung genannt, wird durch ihre Funktion für den Unterricht und durch die gewählte Sozialform bestimmt. Lediglich allgemeine Phasen wie Begrüßung und Verabschiedung sind gleich.

Eine Aufteilung der Unterrichtszeit nach der Unterrichtsfunktion folgt etwa diesem Muster:

  • Unterrichtseinstieg in das Unterrichtsthema
  • Überleitung mit der Leitfrage oder Problemorientierung
  • Erarbeitung (u. U. aufgeteilt in Teilschritte oder auf Gruppen)
  • Zusammenfassung / Ergebnissicherung / Präsentation der Ergebnisse
  • ggf. Vertiefung durch Anwendung / Übung / Transfer / Reflexion

Der Gruppenunterricht gliedert sich typischerweise in Arbeitsauftrag, Verständnissicherung (des Auftrags oder der Materialien), Gruppenarbeit, Beendigungsphase und Auswertungsphase.

Das Modell der handlungsorientierten Lern- und Reflexionsschleife von Bernd Ott integriert noch eine Präsentationsphase in dieses Modell und betont die selbstständig-produktive Erarbeitung.