Unterschweinbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 48° 15′ 9″ N, 11° 10′ 47″ O

Unterschweinbach
Gemeinde Egenhofen
Postleitzahl: 82281
Vorwahl: 08145
Karte
Kirche Mariä Himmelfahrt

Unterschweinbach ist ein Ortsteil der oberbayerischen Gemeinde Egenhofen im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Das Kirchdorf liegt circa drei Kilometer südlich von Egenhofen an der Kreuzung der Kreisstraßen FFB1 und FFB2.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Domkapitel Freising besaß das Dorf Unterschweinbach über Jahrhunderte.[1]

Am 1. Mai 1978 wurde die ehemals selbständige Gemeinde Unterschweinbach mit den Weilern Herrnzell, Kumpfmühle und Spielberg nach Egenhofen eingegliedert.[2]

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Unterschweinbach

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Unterschweinbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volker Liedke, Peter Weinzierl: Landkreis Fürstenfeldbruck (= Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege [Hrsg.]: Denkmäler in Bayern. Band I.12). Karl M. Lipp Verlag, München 1996, ISBN 3-87490-574-8, S. 30.
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 577.