Utsira (Seegebiet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte der Seegebiete gemäß dem Sprachgebrauch des Seewetterdienstes (Shipping Forecast) der BBC

Utsira ist ein Seegebiet der östlichen Nordsee.[1] Es liegt westlich der norwegischen Küste und reicht im Süden ca. 50 naut. Meilen über die Südspitze Norwegens hinaus. Benannt ist es nach der zu Norwegen gehörenden Insel Utsira. Es wird unterteilt in die zwei Seegebiete Utsira-Nord und Utsira-Süd (siehe Karte).[2][3]

Südlich liegen die Seegebiete Fischer und Deutsche Bucht.

Westlich grenzen die Seegebiete Viking und Forties an.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Karte des Deutschen Wetterdienstes zeigt Utsira als ein zusammenhängendes Seegebiet (ohne Aufteilung in Utsira-Nord und Utsira-Süd).
  2. Diese Bordwetterkarte (PDF) des Deutschen Wetterdienstes zeigt Utsira-Nord (N2) und Utsira-Süd (N3). Ferner findet sich oberhalb der Karte die Zusammenfassung von N2/N3 als Utsira.
  3. Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie: Wetter- und Warnfunk (PDF). Auch in diesem Dokument finden sich sowohl „Utsira“ als auch „Utsira Nord“ und „Utsira Süd“ als Gebietsbezeichnungen.

Koordinaten: 59° 0′ N, 4° 0′ O