Uvea (Insel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Uvea (Wallis und Futuna))
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ʻUvea
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Wallis-Inseln
Geographische Lage 13° 16′ S, 176° 12′ WKoordinaten: 13° 16′ S, 176° 12′ W
Lage von ʻUvea
Länge 15,2 km
Breite 7,8 km
Fläche 75,64 km²
Höchste Erhebung Mont Lulu
151 m
Einwohner 8342 (2018)
110 Einw./km²
Hauptort Mata-Utu
Karte der Wallis-Inseln mit Uvea im Zentrum
Karte der Wallis-Inseln mit Uvea im Zentrum

ʻUvea (teilweise auch Wallis genannt) ist eine etwa 76 km²[1] große Insel im Südpazifik, die mit den umliegenden Inseln das Königreich Uvea bildet. Sie bildet mit einigen kleineren, vorgelagerten Eilanden und Korallenriffen den Archipel der Wallis-Inseln. Uvea gehört politisch zum französischen Überseegebiet Wallis und Futuna, geographisch zu Polynesien.

Auf ʻUvea leben derzeit 8342 Einwohner (Stand 2018).[2] Im Nordosten der Insel liegt mit Mata-Utu der Hauptort von Wallis und Futuna.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe Abschnitt „Geschichte“ unter Wallis-Inseln.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wallis-et-Futuna. République française – Ministère des Outre-mer, 30. November 2016, abgerufen am 3. Dezember 2017 (französisch).
  2. Recensement de la population 2018. In: statistique.wf. Service Territorial de la Statistique et des Etudes Economiques (STSEE), 2018, abgerufen am 29. November 2018 (PDF; 336 kB, französisch).