Uvea (Insel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Uvea (Wallis und Futuna))
Wechseln zu: Navigation, Suche
ʻUvea
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Wallis-Inseln
Geographische Lage 13° 16′ S, 176° 12′ WKoordinaten: 13° 16′ S, 176° 12′ W
Lage von ʻUvea
Länge 15,2 km
Breite 7,8 km
Fläche 75,64 km²
Höchste Erhebung Mont Lulu
151 m
Einwohner 8584 (2013)
113 Einw./km²
Hauptort Mata-Utu
Karte der Wallis-Inseln mit Uvea im Zentrum
Karte der Wallis-Inseln mit Uvea im Zentrum

ʻUvea (teilweise auch Wallis genannt) ist eine etwa 76 km²[1] große Insel im Südpazifik, die mit den umliegenden Inseln das Königreich Uvea bildet. Sie bildet mit einigen kleineren, vorgelagerten Eilanden und Korallenriffen den Archipel der Wallis-Inseln. Uvea gehört politisch zum französischen Überseegebiet Wallis und Futuna, geographisch zu Polynesien.

Auf ʻUvea leben derzeit 8584 Einwohner (Stand 2013).[2] Im Nordosten der Insel liegt mit Mata-Utu der Hauptort von Wallis und Futuna.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe Abschnitt „Geschichte“ unter Wallis-Inseln.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wallis-et-Futuna. République française – Ministère des Outre-mer, 30. November 2016; abgerufen am 3. Dezember 2017 (französisch).
  2. Populations légales des îles Wallis et Futuna en 2013. Populations des circonscriptions. Institut national de la statistique et des études économiques (INSEE), 21. November 2013; abgerufen am 3. Dezember 2017 (französisch).