V-Ray

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
V-Ray
Aktuelle Version 3.60.03
(28. Juli 2017[1])
Betriebssystem Linux, Microsoft Windows
https://docs.chaosgroup.com/category/vray

V-Ray ist ein kommerzieller Renderer für 3D-Grafiksoftware. Er wird von Chaos Group entwickelt, einem 1997 gegründetem Unternehmen mit Hauptsitz in SofiaBulgarien. V-Ray wird im Bereich Visual EffectsWerbungDesign und Architektur eingesetzt. Der Renderer wird als Plug-in für diverse 3D-Grafikpakete oder als Stand-Alone als Kommandozeilenprogramm angeboten. Darüber hinaus gibt es ein Software Development Kit für die Anbindung weiterer Software.

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

V-Ray findet breite Verwendung bei der Erstellung Visueller Effekte für Spielfilm- und Serienproduktionen, darunter Doctor StrangeThe First Avenger: Civil War[2] und Game of Thrones[3].

Aktuell wird V-Ray für folgende 3D-Software-Pakete als Plug-in angeboten[4]:

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen der Oscarverleihung 2017 wurde Vladimir Koylazov ein Mitbegründer von Chaos Group, mit dem Oscar für Wissenschaft und Entwicklung für das Konzept, Design und Implementierung von V-Ray ausgezeichnet.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://docs.chaosgroup.com/display/VRAY3MAX/3.60.03
  2. V-Ray wins Academy Award. Abgerufen am 6. März 2017.
  3. V-Ray for Maya. Abgerufen am 7. März 2017.
  4. Chaos Group. Abgerufen am 5. März 2017.
  5. 18 scientific and technical achievements to be honored with academy awards. In: Academy of Motion Picture Arts and Sciences. 4. Januar 2017.