VC Olympia Dresden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
VC Olympia Dresden e.V.
Deutscher Volleyball-Verband
Vereinsdaten
Gründung 1999/2001
Adresse Magdeburger Straße 12, 01067 Dresden
Vorsitzender Ulf Kaminski
Homepage vc-olympia-dresden.de/
Volleyball-Abteilung
Liga 2. Bundesliga Süd (Frauen)
Spielstätte Bundesligahalle am Sportschulzentrum, Messering 2a, 01067 Dresden
Trainer Andreas Renneberg
letzte Saison 2. Platz (bei Saisonabbruch)
Stand: 2. Mai 2021

Der Verein VC Olympia Dresden (abgekürzt VCO Dresden) ist ein Volleyballverein aus Dresden und dient der Nachwuchsförderung des Frauen-Bundesligisten Dresdner SC. Gegründet wurde der Verein am 1999 als „VC Olympia Pirna“, aufgrund damaliger Verbandsvorgaben außerhalb von Dresden. 2001 benannte sich der Verein um, als er aufgrund organisatorischer Schwierigkeiten nach Dresden überführt wurde. Dresden ist seit 1991 Bundesstützpunkt des Deutschen Volleyball-Verbandes. Bundesstützpunktleiter ist Maik Vogt.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Juniorinnen des VCO Dresden spielen seit 2001 wie eine Vereinsmannschaft in der zweiten Bundesliga mit. Die Ergebnisse fließen genauso in die Wertung ein wie die der anderen Teams. Auf die Entscheidung im Auf- und Abstiegskampf hat die Mannschaft keinen Einfluss.

Frauen 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Juniorinnen spielen in der Saison 2020/21 in der 2. Bundesliga Süd. Die Mannschaft wird von Andreas Renneberg trainiert. Das Team trägt seine Heimspiele in der Bundesligahalle am Sportschulzentrum in Dresden aus.

Weitere Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweite Mannschaft spielt in der Regionalliga Ost, die dritte Mannschaft in der Sachsenliga.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]