Vanessa Menga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vanessa Menga Tennisspieler
Spitzname: Vini
Nation: BrasilienBrasilien Brasilien
Geburtstag: 20. Oktober 1976
Größe: 173 cm
1. Profisaison: 1995
Rücktritt: 2005
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 139.973 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 185:186
Karrieretitel: 0 WTA, 3 ITF
Höchste Platzierung: 163 (22. Februar 1999)
Doppel
Karrierebilanz: 267:148
Karrieretitel: 0 WTA, 33 ITF
Höchste Platzierung: 93 (7. Juni 1999)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Vanessa Menga (* 20. Oktober 1976 in São Paulo) ist eine ehemalige brasilianische Tennisspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vanessa Menga wurde 1995 Tennisprofi, trainiert wurde sie von Carlos Kirmayr. Im Einzel schaffte sie es nie unter die 100 Besten der WTA-Weltrangliste.

Erfolgreicher war sie im Doppel. Sie gewann 33 ITF-Doppeltitel und trat im Doppel zweimal bei Olympischen Spielen für ihr Land an. 1999 gewann sie zusammen mit Joana Cortez den Doppel-Wettbewerb bei den Panamerikanischen Spielen in Winnipeg, Kanada.

Von 1995 bis 2002 spielte Vanessa Menga für Brasilien im Fed Cup. Ihre persönliche Bilanz: 8:7 Siege im Einzel und 13:9 im Doppel.

Im Februar 2001 posierte sie für die brasilianische Ausgabe des Männermagazins Playboy.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]