Verónica Echegui

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verónica Echegui (2017)

Verónica Echegui (* 16. Juni 1983 in Madrid) ist eine spanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verónica Echegui studierte Schauspiel an der Königlichen Drama- und Kunsthochschule (RESAD) in Madrid. Während ihres Studiums erhielt sie erste kleinere Rollen in Fernsehfilmen. 2006 kam der Film Yo soy la Juani (Mein Name ist Juani) von Bigas Luna in die Kinos. Die Rolle der Juani war für sie der Durchbruch. Sie wurde für diese Rolle mehrfach ausgezeichnet und für den Goya als beste Nachwuchsschauspielerin nominiert. Auf der Berlinale 2009 wurde ihr der europäische Filmpreis Shooting Star verliehen. Für den Film El patio de mi cárcel von Belén Macías wurde sie 2009 für einen Goya in der Kategorie beste Hauptdarstellerin nominiert. Im selben Jahr übernahm sie ihre erste internationale Rolle in dem britischen Film Bunny and the Bull.

2018 wurde sie in die Academy of Motion Picture Arts and Sciences berufen, die jährlich die Oscars vergibt.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Paco y Veva (Fernsehserie, 18 Folgen)
  • 2006: Mein Name ist Juani (Yo soy la Juani)
  • 2007: Un difunto, seis mujeres y un taller (Fernsehfilm)
  • 2007: El menor de los males
  • 2008: La casa de mi padre
  • 2008: El patio de mi cárcel
  • 2008: La mitad de Óscar
  • 2009: Bunny and the Bull
  • 2015–2017: Fortitude (Fernsehserie, 19 Folgen)
  • 2015–2017: Apaches (Fernsehserie, 12 Folgen)
  • 2018: Mord auf La Gomera
  • 2018: Trust (Fernsehserie, 4 Folgen)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Verónica Echegui – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Academy invites 928 to Membersphip. In: oscars.org (abgerufen am 26. Juni 2018).