Fortitude

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die britische Fernsehsendung. Zum Täuschungsmanöver im Zweiten Weltkrieg siehe Operation Fortitude.
Seriendaten
Deutscher Titel Fortitude
Originaltitel Fortitude
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2015
Produktions-
unternehmen
Fifty Fathoms,
Tiger Aspect Productions
Länge 47 Minuten
Episoden 22 in 2 Staffeln (Liste)
Genre Krimi, Mystery
Titelmusik Wildbirds & PeacedrumsPeeling Off the Layers
Produktion Simon Donald,
Patrick Spence,
Frith Tiplady,
Matthew Bird
Idee Simon Donald
Musik Ben Frost
Erstausstrahlung 29. Januar 2015 (UK) auf Sky
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
3. März 2015 auf Sky Atlantic HD
Besetzung

Fortitude ist eine britische Krimiserie mit Mysteryelementen, die seit Januar 2015 ausgestrahlt wird. Gedreht wurde sie in Reyðarfjörður auf Island und in England.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Handlung spielt auf der Inselgruppe Spitzbergen im arktischen Gebiet Norwegens, in der fiktiven 800-Einwohner-Siedlung Fortitude.[1]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Angriff eines Eisbären auf den an einen Sendemast geketteten Geologen Billy Pettigrew liegt dieser schwer verletzt im Schnee und wird bei lebendigem Leib aufgefressen. Der renommierte, aber schwer krebskranke Tierfotograf Henry Tyson beobachtet die Szene und versetzt Pettigrew vermeintlich unabsichtlich den Gnadenschuss. Wenige Monate später entdecken die spielenden Kinder Liam Sutter und Carrie Morgan ein Mammutskelett am zurückgegangenen Gletscher, in welchem Fortitudes Gouverneurin Hildur Odegard ein Eishotel errichten möchte, um den Tourismus zu fördern und Fortitude vom Bergbau unabhängiger zu machen. Kurze Zeit später wird der Wissenschaftler und Umweltschützer Charlie Stoddard brutal ermordet. Durch diese Vorkommnisse sieht die Gouverneurin ihre Pläne, den Ort für den Tourismus zu öffnen, in Gefahr. Der aus London eingeflogene Ermittler Eugene Morton soll zur Aufklärung des Mordes den hiesigen Polizeichef Dan Andersen bei den Ermittlungen unterstützen. Als weitere mysteriöse Ereignisse geschehen, erkennt Morton, dass es um mehr geht als den Mord an Stoddard. Viele Spuren, vor allem Fotos von Henry Tyson, führen ihn auch zum ungewöhnlichen Tod des Geologen Pettigrew, der aus Rache für eine versuchte Vergewaltigung von Andersen an den Funkmast gekettet und damit hilflos den ausgehungerten Eisbären ausgeliefert wurde. Die mysteriösen Ereignisse verdichten sich auf parasitäre, prähistorische Schlupfwespen, die vom Körper des Mammut auf menschliche Wirte übertragen wurden und bei diesen psychotisches Verhalten hervorrufen.

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Sprengung des Mammut-Friedhofs wird die Gefahr beseitigt. Ein mit einem exakten Schnitt enthaupteter Männerkörper, das Verschwinden von Polizeichef Dan Andersen und die Totalkontrolle durch die Regierung in Oslo beschäftigen Gouverneurin Hildur Odegard. Immerhin kann sie ihren Mann Eric von der weiteren Suche nach Andersen abhalten, bis der plötzlich auf ihrer Rückfahrt aus dem Nichts auftaucht. Er hat eine akute Alkoholvergiftung und wird als Notfallpatient behandelt. Odegard trifft sich im „Fortitude Arctic Research Centre“ mit dem neuen Mitglied Dr. Khatri, einer Virenexpertin, der das abgelegene Fortitude das ideale Forschungsumfeld bietet. Odegard wird aus fadenscheinigen Gründen als Gouverneurin abgesetzt. Unterdessen verfolgt ihr Mann Eric Hinweise nach einem Geologen, der das enthauptete Opfer sein könnte und zuvor im Kongo unterwegs war. Plötzlich dringt ein Eisbär bis in die Schule vor – ein völlig untypisches Verhalten, ebenso wie später das Rentier, das scheinbar einen verendeten Eisbären ausweidet. Dan Andersen steht aus dem Krankenbett auf, als ob nichts geschehen war, und besucht im Forschungszentrum seinen Schwarm Elena Ledesma, die als einzige die parasitären Schlupfwespen überlebt hat und nun von Dr. Khatri untersucht wird. Mitten in der Nacht wird ein weiteres, enthauptetes, diesmal weibliches, Opfer, die Verkäuferin Bianca, gefunden. Von einem Schamanen veranstaltete Rentiersaft-Partys könnten eine Erklärung für den Zusammenhang der beiden geköpften Opfer liefern: den Tieren werden giftige Pilze verabreicht, deren Leber trennt das Rauschmittel von den Toxinen und der Saft wird konsumiert. Nach Meinung Eric Odegards, dem Nachfolger Dan Andersens, steckt allerdings ein gefährlicher Psychopath hinter den Morden. Bei der Trauerfeierlichkeit für Bianca taucht ein vermummter Fremder, Vladek, auf, der als vermeintlicher Täter identifiziert, bei seiner Flucht angeschossen, aber nicht dingfest gemacht werden kann. In dem Schuppen, in den er geflüchtet war, findet Eric Odegard eine Reisetasche mit Biancas Kopf. Der kommissarische Gouverneur Erling Munk scheint das Vergehen an Bianca in Auftrag gegeben zu haben. Hildur Odegard erhält ungewöhnliche Post aus Vukobejina, dem russischen Grenzdorf zu Norwegen. Darin befinden sich Dokumente und ein Film aus dem Jahr 1942, in dem über eine Plage parasitärer Wespen in einem ungewöhnlich warmen Sommer berichtet wurde. Der einzige Überlebende soll damals 16 Menschen getötet und über eine unglaubliche Geweberegeneration verfügt haben. Dan Andersen schaltet die lebenserhaltenden Maßnahmen für Elena Ledesma ab, die plötzlich und völlig unerwartet Dr. Khatri überwältigen und gemeinsam mit Andersen fliehen kann. Vladek rächt sich am Mörder von Bianca, und Eric Odegard kommt zu spät. Vladek gesteht den Mord am Geologen gegenüber seiner Vertrauten, Freya Lennox. Als Hildur Odegard Erling Munk an einer gefährlichen Straßenöffnung mit seinen Machenschaften konfrontiert, fällt Odegard in das Loch, wird noch von Munk gehalten aber schließlich doch losgelassen. Er versteckt Odegards Wagen. Die folgenden Handlungen um Freya, Vladek, Elena, Dan und "Diavol" deuten auf Schamanismus hin. Endlich wird Hildur Odegard im eisigen Wasser entdeckt und von Andersen tot geborgen, der möglicherweise eine erstaunliche Widerstandskraft und Regenerationsfähigkeit durch den Parasiten entwickelt hat. Das geht einher mit unkontrolliertem Verhalten. Munk gefällt natürlich der erste Gedanke der Polizei an Selbstmord, kann aber nicht verhindern, dass Andersen wieder den Dienst aufnimmt. Der kommt recht schnell darauf, dass Vladek eine Rolle spielt, muss sich aber von diesem aus dem Forschungscenter in dessen Höhle entführen lassen. Vladek macht Andersen für die aktuellen und vergangenen, dämonenhaften Ereignisse verantwortlich. Er flößt ihm und sich Rentiersaft ein und begründet seine abartige Motivation, den Geologen getötet zu haben. Freya Lennox bekommt dies mit, legt Feuer und wird von Vladek ins Krankenhaus gebracht. Unterdessen haben auch Michael Lennox und Tochter Ingrid, die Polizistin, auf der Suche nach Freya Lennox Vladeks Unterwelt entdeckt und können den festgenagelten Dan Andersen befreien. Nicht nur das: sie finden endlich Odegards versteckten Wagen. Andersen richtet Vladek. Andersen kann die Kneipengänger Fortitudes aufwiegeln, indem er behauptet, Munk habe Hildur Odegard ins Straßenloch gestoßen. Der Mob übt Rache an Erling Munk. In der Schlussszene begrüßt Polizistin Petra ihren Chef Dan Andersen im Sessel der Gouverneurin: „Du bist zurück.“

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2013 wurde bekannt, dass der US-amerikanische Pay-TV-Sender Starz und Sky Großbritannien die 13-teilige Serie Fortitude für 2014 bestellten.[2] Als Schauspieler wurden Anfang 2014 unter anderem Stanley Tucci, Michael Gambon, Christopher Eccleston und Sofie Gråbøl bekanntgegeben. Gleichzeitig gab Starz den Ausstieg aus dem Projekt bekannt.[3]

Nach dem Ende der britischen Erstausstrahlung am 9. April 2015 wurde die Serie um eine zweite Staffel verlängert, die zehn Folgen umfassen soll.[4] Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel begannen im Februar 2016[5] und fanden im Norden Islands statt.[6] Als neue Schauspieler wurden unter anderem Dennis Quaid, Parminder Nagra und Michelle Fairley verpflichtet.

Die Idee zu Fortitude stammt von Simon Donald, der bereits das Drehbuch für die 2006 erschienene zweiteilige britische Miniserie Low Winter Sun schrieb, welche 2013 in einem gleichnamigen US-Remake erschien. Als Vorlage für den Ort der Handlung diente Longyearbyen, die größte Siedlung auf der zu Norwegen gehörenden Inselgruppe Spitzbergen. Gedreht wurde die Serie jedoch in Reyðarfjörður, einem Ort im Osten Islands.[7]

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die englische Erstausstrahlung der ersten Staffel lief in Großbritannien im Pay-TV-Sender Sky vom 29. Januar bis zum 9. April 2015. Im US-amerikanischen Fernsehen wurde die Serie im gleichen Zeitraum von Pivot ausgestrahlt, in Kanada lief sie auf Super Channel. Die deutsche Erstausstrahlung wurde vom 3. März bis 19. Mai 2015 auf Sky Atlantic HD ausgestrahlt.[8] Arte zeigte die erste Staffel vom 19. Januar bis 10. Februar 2017.

In Großbritannien lief die zweite Staffel von Fortitude vom 26. Januar bis 30. März 2017. Sky Atlantic HD zeigte die deutsche Erstausstrahlung von Staffel 2 vom 28. Februar bis 2. Mai 2017.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand unter der Dialogregie von Mario von Jascheroff und nach einem Dialogbuch von Ronald Nitschke durch die Interopa Film GmbH in Berlin.[9]

Rollenname Schauspieler Folge Synchronsprecher Rollenbeschreibung
Dan Andersen Richard Dormer 1.01– Ronald Nitschke Polizeichef
Hildur Odegard Sofie Gråbøl 1.01–2.07 Katrin Fröhlich Gouverneurin von Fortitude
Eric Odegard Björn Hlynur Haraldsson 1.01– Sven Gerhardt Polizist und Ehemann der Gouverneurin
Ingrid Witry Mia Jexen 1.01– Nadine Heidenreich Polizistin
Petra Bergen Alexandra Moen 1.01– Sandrine Mittelstädt Polizistin
Elena Ledesma Verónica Echegui 1.01– Victoria Sturm Hotelangestellte
Charlie Stoddard Christopher Eccleston 1.01–1.10 Bernd Vollbrecht Wissenschaftler und Umweltschützer
Eugene Morton Stanley Tucci 1.03–1.10 Lutz Mackensy Ermittler der Londoner Polizei
Henry Tyson Michael Gambon 1.01–1.10 Otto Mellies Tierfotograf
Frank Sutter Nicholas Pinnock 1.01–1.10 Charles Rettinghaus SAR-Pilot
Julia „Jules“ Sutter Jessica Raine 1.01–1.10 Nicole Hannak Frau von Frank Sutter
Natalie Yelburton Sienna Guillory 1.01– Tanya Kahana Wissenschaftlerin
Vincent Rattrey Luke Treadaway 1.01– Constantin von Jascheroff Doktorand
Michael Lennox Dennis Quaid 2.01– Bernd Rumpf Fischer
Freya Lennox Michelle Fairley 2.01– Elisabeth Günther Frau von Michael Lennox
Dr. Sarinda Khatri Parminder Nagra 2.01– Wissenschaftlerin
Vladek Klimov Robert Sheehan 2.01– Schamane
Erling Munk Ken Stott 2.01– Michael Pan kommissarischer Gouverneur von Fortitude

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung UK Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
1 1 Tod im Eis Episode One 29. Jan. 2015 3. Mär. 2015 Sam Miller Simon Donald
2 2 Windspiele Episode Two 29. Jan. 2015 10. Mär. 2015 Sam Miller Simon Donald
3 3 Gesetz des Sterbens Episode Three 5. Feb. 2015 17. Mär. 2015 Sam Miller Simon Donald
4 4 Blut Episode Four 12. Feb. 2015 24. Mär. 2015 Sam Miller Simon Donald
5 5 DNA Episode Five 19. Feb. 2015 31. Mär. 2015 Richard Laxton Simon Donald
6 6 Mordrausch Episode Six 26. Feb. 2015 7. Apr. 2015 Richard Laxton Simon Donald
7 7 Shirley Episode Seven 5. Mär. 2015 14. Apr. 2015 Hettie MacDonald Simon Donald
8 8 Auf eigene Faust Episode Eight 12. Mär. 2015 21. Apr. 2015 Hettie MacDonald Ben Richards
9 9 Tupilak Episode Nine 19. Mär. 2015 28. Apr. 2015 Nick Hurran Ben Richards
10 10 Autopsie Episode Ten 26. Mär. 2015 5. Mai 2015 Nick Hurran Tom Butterworth & Chris Hurford
11 11 Parasit Episode Eleven 2. Apr. 2015 12. Mai 2015 Nick Hurran Tom Butterworth & Chris Hurford
12 12 Feuer Episode Twelve 9. Apr. 2015 19. Mai 2015 Sam Miller Simon Donald

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung UK Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
13 1 Blutrotes Polarlicht Episode One 26. Jan. 2017 28. Feb. 2017 Hettie MacDonald Simon Donald
14 2 Rentiersaft Episode Two 2. Feb. 2017 7. Mär. 2017 Hettie MacDonald Tom Butterworth & Chris Hurford
15 3 Vukobejina Episode Three 9. Feb. 2017 14. Mär. 2017 Hettie MacDonald Simon Burke
16 4 Schamane Episode Four 16. Feb. 2017 21. Mär. 2017 Kieron Hawkes Simon Burke
17 5 Zwischen Leben und Tod Episode Five 23. Feb. 2017 28. Mär. 2017 Kieron Hawkes Simon Donald
18 6 Ultimatum Episode Six 2. Mär. 2017 4. Apr. 2017 Metin Hüseyin Simon Burke
19 7 Das Reich der Toten Episode Seven 9. Mär. 2017 11. Apr. 2017 Metin Hüseyin Simon Donald
20 8 Gift Episode Eight 16. Mär. 2017 18. Apr. 2017 Kieron Hawkes Simon Burke
21 9 Ritual Episode Nine 23. Mär. 2017 25. Apr. 2017 Kieron Hawkes Simon Donald
22 10 So viele Monster Episode Ten 30. Mär. 2017 2. Mai 2017 Kieron Hawkes Simon Donald

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gerard Gilbert: Our fascination with the Arctic from Greek myths to Sky Atlantic's new drama Fortitude. In: The Independent. Independent Print Limited, 27. Januar 2015, abgerufen am 25. April 2017 (englisch).
  2. http://deadline.com/2013/04/starz-sky-atlantic-order-13-episode-drama-series-fortitude-for-2014-premiere-469998/
  3. http://www.hollywoodreporter.com/live-feed/stanley-tucci-michael-gambon-christopher-673663
  4. http://www.digitalspy.co.uk/tv/s257/fortitude/news/a640634/fortitude-renewed-for-second-series-by-sky-atlantic.html#~pbCG21ceVWjw1C
  5. Fortitude: Season Two of Pivot Series to Star Dennis Quaid. In: TV Series Finale. 3. Februar 2016, abgerufen am 4. Februar 2017.
  6. First Look: Dennis Quaid in Fortitude Season 2. In: The Hollywood Reporter. 31. März 2016, abgerufen am 30. April 2016.
  7. http://www.tvspielfilm.de/news-und-specials/interviewsundstories/krimi-serie-twin-peaks-im-kunstschnee-die-serie-fortitude,7598094,ApplicationArticle.html
  8. http://www.fernsehserien.de/fortitude/episodenguide/staffel-1/28911
  9. Deutsche Synchrondatei: Fortitude. Abgerufen am 4. Mai 2017.