Verbindungskanal (Emden)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verbindungskanal
Lage DeutschlandDeutschland Niedersachsen
Länge 2,0 km
Erbaut 1900
Beginn Ems-Jade-Kanal
Ende Ems-Seitenkanal
Abstiegsbauwerke 1
Abzweigungen, Kreuzungen Fehntjer Tief
Höchstgeschwind. 6 km/h
Zuständige Behörde NLWKN
Verbindungskanal 7248.jpg
Wassersportverein Friesland im südlichen Teil des Kanals

Der Verbindungskanal ist eine Wasserstraße am östlichen Stadtrand von Emden. Er verbindet den Ems-Jade-Kanal mit dem Ems-Seitenkanal und dem Fehntjer Tief.

Der Kanal wurde als Ergänzung zum Dortmund-Ems-Kanal errichtet, um der Binnenschifffahrt den Weg durch den Emder Hafen zu ersparen. Er ist 2,0 Kilometer lang, 15–20 Meter breit und 1,7–2,0 Meter tief. Die geringste Durchfahrtshöhe beträgt 2,9 Meter. Aufgrund dieser Abmessungen wird der Verbindungskanal heute nur noch von der Sportschifffahrt und für Ausflugsfahrten genutzt. Südlich des Fehntjer Tiefs befinden sich die Bootsstege von zwei Wassersportvereinen und einer Bootswerkstatt.

Für den Betrieb und die Unterhaltung des Verbindungskanals ist der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz zuständig.

Verbindungsschleuse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Höhenunterschied zwischen dem Ems-Seitenkanal und dem Ems-Jade-Kanal wird durch eine Schiffsschleuse ausgeglichen. Die Schleusenkammer ist 65 Meter lang, 8 Meter breit und hat ein zusätzliches Mitteltor. Die Fallhöhe beträgt 2,4 Meter. Die Schleuse und die einzige Klappbrücke des Kanals werden von der Emder Kesselschleuse aus bedient und überwacht.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Verbindungskanal (Emden) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 53° 21′ 36″ N, 7° 13′ 40″ O