Verlag Harri Deutsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Verlag Harri Deutsch war ein 1961 gegründeter Buchverlag mit Sitz in Frankfurt am Main und Thun, vollständiger Name Wissenschaftlicher Verlag Harri Deutsch GmbH. Sein Schwerpunkt lag auf Lehrbüchern und Nachschlagwerken zu den Themen Mathematik, Naturwissenschaften und Technik, zum großen Teil Lizenzausgaben von Verlagen des damaligen Ostblocks, besonders deutschsprachigen Übersetzungen oder Büchern der DDR für den westdeutschen Markt. Die Bücher sprachen im Allgemeinen Studenten an; es waren jedoch auch populärwissenschaftliche Werke erhältlich.

Ein Bestseller war das Taschenbuch der Mathematik von I.N. Bronstein und K.A. Semendjajew, bearbeitet von Gerhard Musiol und Heiner Mühlig. Ein großer Erfolg war auch die Lehrbuchreihe zur Theoretischen Physik von Walter Greiner. Der Verlag veröffentlichte auch die Reihe Ostwalds Klassiker der exakten Wissenschaften der Akademischen Verlagsgesellschaft im Westen.

Der Verleger Harri Deutsch starb im Jahr 2000. Zum 31. Mai 2013 beendete der Verlag sein aktives Geschäft. Die Rechte und Bestände ausgewählter Titel gingen an den Verlag Europa-Lehrmittel über.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Regine Reich: Zur Konkurrenzfähigkeit ostdeutscher Buchverlage auf dem gesamtdeutschen Markt. Magisterarbeit an der Leuphana Universität Lüneburg, 1997.
  • Christoph Links: Das Schicksal der DDR-Verlage. Die Privatisierung und ihre Konsequenzen. 1. Auflage. Christoph Links Verlag, Berlin 2009, ISBN 978-3-86153-523-2 (Dissertation von Links an der Humboldt-Universität 2008).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.boersenblatt.net/622396/