Vernagt-Stausee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vernagt-Stausee
Vernagt-Stausee, Blickrichtung taleinwärts
Vernagt-Stausee, Blickrichtung taleinwärts
Zuflüsse: Schnalser Bach
Abfluss: Schnalser Bach
Vernagt-Stausee (Südtirol)
Koordinaten 46° 44′ 8″ N, 10° 50′ 10″ OKoordinaten: 46° 44′ 8″ N, 10° 50′ 10″ O
Daten zum Bauwerk
Kraftwerksleistung: 180 MW
Betreiber: Alperia
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 1689 m s.l.m.
Wasseroberfläche 1,26 km²
Einzugsgebiet 67,8 km²
Besonderheiten:

15 km langer Druckstollen zum Kraftwerk in Naturns; Fallhöhe: 1150 m

Der Vernagt-Stausee (italienisch Lago di Vernago) im Schnalstal in Südtirol wird vom Schnalser Bach gespeist. Der Stausee liegt auf 1689 m Höhe in der Gemeinde Schnals und hat eine Fläche von ca. 100 ha.

Der Stausee entstand in den 1950er/1960er Jahren. Errichtet wurde eine 65 Meter hohe Staumauer. Im Stausee versanken acht Höfe der sich heute am Ufer befindenden Ortschaft Vernagt. Die Turmspitze des „Leiter-Kirchleins“ ragt im Frühjahr bei niedrigem Wasserstand aus dem See.[1] 2001 wurde die Staumauer einer Revision unterzogen. Der See ist die Wasserfassung für das Wasserkraftwerk Naturns. Oberhalb des Stausees liegen die schon im Mittelalter urkundlich genannten Bergbauernhöfe Tisenhof und Finailhof.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Vernagt-Stausee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Josef Hendricks, Ursula Hendricks, Karl Josef Rainer: Schnals : aus Gegenwart und Geschichte eines Südtiroler Hochgebirgstales. Athesia, Bozen 1990.