Viktor-Adler-Plakette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Bundesparteiobmann Werner Faymann (links) und der Landesvorsitzende der SPÖ Oberösterreich Erich Haider (Mitte) verliehen 2008 Friedrich Rodhammer die Viktor-Adler-Plakette.

Die Viktor-Adler-Plakette, auch Victor-Adler-Plakette geschrieben, ist die höchste Auszeichnung der Sozialdemokratischen Partei Österreichs (SPÖ). Sie ist nach dem Politiker und Begründer der Partei, Victor Adler (1852–1918), benannt.

Mit ihr werden besonders verdienstvolle Mitglieder der SPÖ geehrt. Voraussetzung ist eine 25-jährige Aktivität bei der Partei, sowie eine 40-jährige Mitgliedschaft.[1] Des Weiteren muss der Empfänger dieser Plakette sein 60. Lebensjahr vollendet haben.[2][3]

Bekannte Träger (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ernst Rabl mit Victor-Adler-Plakette ausgezeichnet, abgerufen am 14. Mai 2018
  2. Viktor Adler Plakette – Auszeichnung von 4 verdienten Bergern mit der Viktor Adler Plakette., abgerufen am 14. Mai 2018
  3. Bgm. Walter Brunner erhält Victor Adler-Plakette, abgerufen am 14. Mai 2018