Vilâyet Prizren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Vilâyet Prizren (türkisch Prizrin Vilayeti; albanisch Vilajeti i Prizrenit, serbisch Призренски вилајет/Prizrenski vilajet) war ein 1869 etabliertes Vilâyet des Osmanischen Reiches.[1] Die Hauptstadt des Vilâyets war Prizren.

Das Vilâyet bestand bis 1877, als es ins Vilâyet Kosovo integriert wurde.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Vilâyet Prizren bestand aus vier Sandschaks: Prizren, Skopje, Debar und Niš[2] und hatte eine Fläche von 19.900 km².[3]

Gouverneure[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tepedelenlizade İsmail Rahmi Paşa (Juli 1869 - Januar 1871)
  • Tatar Saffet Paşa (Januar 1871 - November 1871)
  • Sarı Galip Paşa (November 1871 - August 1872)
  • Abdurrahman Nureddin Paşa (August 1872 - April 1873)
  • Kalkandelenli Arnavut Mehmet Akif Paşa (April 1873 - Mai 1873)
  • Hüseyin Hüsnü Paşa (Mai 1873 - April 1874)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kosovo
  2. Hasan Kaleshi-Hans Jürgen, Vilajeti i Prizrenit I Përparimi, No: 2, Prishtinë, 1967, S. 165–193
  3. Pürzerrin Salnamesi, 1290/1874, S. 47.