Vinzenz von Beauvais

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vincentius Bellovacensis: Speculum maius (Straßburg: Johann Mentelin 1473, Teil 3: Speculum historiale)

Vinzenz von Beauvais (auch Vincent de Beauvais, latinisiert Vincentius Bellovacensis; * zwischen 1184 und 1194; † um 1264 in Beauvais) war ein französischer Gelehrter, Pädagoge und Dominikaner. Er war der Verfasser des Speculum maius, der ersten und umfassendsten Enzyklopädie des Mittelalters.

Werke[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Willem J. Aerts, Edmé R. Smits, Johan B. Voorbij (Hrsg.): Vincent of Beauvais and Alexander the Great. Studies on the ‘Speculum Maius’ and its translations into Medieval vernaculars. Egbert Forsten, Groningen 1986, ISBN 90-6980-009-8 (Mediaevalia Groningana 7).
  • Astrik L. Gabriel: Vinzenz von Beauvais. Ein mittelalterlicher Erzieher. Knecht, Frankfurt am Main 1967.
  • Ludwig Lieser: Vinzenz von Beauvais als Kompilator und Philosoph. Eine Untersuchg seiner Seelenlehre im Speculum maius. F. Meiner, Leipzig 1928 (Forschungen zur Geschichte der Philosophie und der Pädagogik. Bd. 3, H. 1, ZDB-ID 988087-2).
  • Michel Tarayre: La Vierge et le miracle. Le Speculum historiale de Vincent de Beauvais. Champion u. a., Paris 1999, ISBN 2-7453-0075-X (Essais sur le Moyen Age 22).
  • Rudolf Weigand: Vinzenz von Beauvais. Scholastische Universalchronistik als Quelle volkssprachiger Geschichtsschreibung. Olms, Hildesheim u. a. 1991, ISBN 3-487-09455-X (Germanistische Texte und Studien 36).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vincent de Beauvais – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien