Violinkonzert (Britten)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sein Violinkonzert in d-Moll op. 15 hat Benjamin Britten 1939 kurz nach seiner Überfahrt in die Vereinigten Staaten geschrieben. Es wurde im folgenden Jahr in New York von John Barbirolli und den New Yorker Philharmonikern mit Antonio Brosa als Solist uraufgeführt.

Satzbezeichnungen[Bearbeiten]

  1. Satz: Moderato con moto
  2. Satz: Vivace
  3. Satz: Passacaglia: Andante lento

Aufnahmen[Bearbeiten]