Virenque

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Virenque
In den Schluchten der Virenque

In den Schluchten der Virenque

Daten
Gewässerkennzahl FRY2030520
Lage Frankreich, Region Okzitanien
Flusssystem Hérault
Abfluss über Vis → Hérault → Mittelmeer
Quelle im Gemeindegebiet von Sauclières
43° 59′ 26″ N, 3° 23′ 1″ O
Quellhöhe ca. 820 m[1]
Mündung im Gemeindegebiet von Vissec in den VisKoordinaten: 43° 54′ 1″ N, 3° 26′ 57″ O
43° 54′ 1″ N, 3° 26′ 57″ O
Mündungshöhe ca. 460 m[2]
Höhenunterschied ca. 360 m
Sohlgefälle ca. 14 ‰
Länge 25 km[3]

Die Virenque ist ein Fluss in Frankreich, der in der Region Okzitanien verläuft. Er entspringt in den Ausläufern der Cevennen, im Gemeindegebiet von Sauclières, entwässert zunächst in südlicher Richtung an der Ost-Grenze des Regionalen Naturparks Grands Causses, schwenkt dann nach Osten und mündet nach 25[3] Kilometern im Gemeindegebiet von Vissec als rechter Nebenfluss in den Vis. Auf ihrem Weg durchquert die Virenque die Départements Aveyron und Gard und berührt als Grenzfluss im Mündungsabschnitt auch das benachbarte Département Hérault. Hier bildet die Virenque ein Trockental, da im Großteil des Jahres die Wasserführung unterirdisch erfolgt.

Orte am Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fluss verläuft zwischen den beiden Kalkplateaus Causse du Larzac und Causse de Campestre und hat hier tiefe Schluchten gegraben, die als Natura 2000-Schutzgebiete (Gorges de la Vis et de la Virenque) unter den Nummern FR7300852 und FR9101384 registriert sind.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Quelle geoportail.gouv.fr
  2. Mündung geoportail.gouv.fr
  3. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Virenque bei SANDRE (französisch), abgerufen am 16. Februar 2013, gerundet auf volle Kilometer.